dostinex schmelztabletten packungsbeilage

kommen wir auf die Welt.

Hatte ich die bipolare Störung

schon damals mit im Gepäck?

Das dieses Wesen

damals (links) gedacht?

fast zwanzig Jahre später (rechts)

Doch bald darauf.

Selbsthilfe, Öffentlichkeitsarbeit, Aufklärung, Buddies, Magazine, Festival, Radio

2017 gilt's. Die bipolare Muse geht raus!

Es fing an mit Anita Maas vom MAAS-MAGAZIN (Impulse für ein erfülltes Leben). Ich traf sie im Dezember beim Human Rising in Berlin und nahm ihre Magazine aus dem Jahr 2016 mit. In einem fand ich eine Anzeige von MILES*

Auf dem Foto in Reihenfolge (und dabei wird es nicht bleiben. ):

> Wir planen ein Festival im Juni: Das CONCORDIA

(Mitte mit Thomas. Wir haben uns neulich so gut unterhalten, dass ich promt unser Selfie vergaß. )

- Marcus Jäck von *MILES

> Wir planen eine Foto-Wanderausstellung

Uns "glorreiche 4" verbinden die geplanten Projekte, das Leben mit einer psychiatrischen Diagnose und das Glück, Hundeherrchen/frauchen zu sein.

Tagebuch der bipolaren Muse, Teil 2: Herausforderungen und Geschenke

„Take you broken heart and make it into art“.

Dieser wunderbare Ausspruch stammt von Carrie Fisher. Weltruhm erlangte sie mit ihrer Rolle als Starwars-Prinzessin Leia. Als sie kürzlich verstarb, verhalf sie, ganz „Mental Health Advocate“, ihrer Krankheit, der bipolaren Störung, ein letztes Mal in die Schlagzeilen. Gut so, denn öffentliche Bekanntheit hilft Ängste vor psychischen Erkrankungen und Stigmatisierung der Betroffenen abzubauen – und genau das will ich auch mit meinem Tagebuch.

Für dieses Jahr habe ich mir drei wesentliche Ziele vorgenommen – wie ich SEIN und mich FÜHLEN will: HEITER-GESELLIG-AUSBALANCIERT.

Heiter: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Schön, wenn das gelingt. Notfalls retten wir Menschen in Nöten uns auch durch bzw. in Galgenhumor, kennst Du das?

Gesellig: Gemeinsam sind wir stark. Noch ein Sprichwort. Mit (Hinter-)Grund. Da ich nicht Einzelkämpferin bleiben möchte, habe ich bereits angefangen, mich mit anderen engagierten Menschen zusammen zu tun. Darüber will ich in künftigen Folgen berichten.

Balance: Ein ausbalanciertes Leben oder zumindest so etwas in dieser Richtung ist das Ziel. Für mich auf jeden Fall und immer wieder aufs Neue, auch für Dich?

Für die zahlreichen positiven Reaktionen und Anregungen auf meine letzte Tagebuchveröffentlichung möchte ich mich herzlich bedanken und fühle mich animiert, dir gleich zu Beginn zwei Fragen zu stellen:

  • Wusstest du auch schon vor meinem Aufklärungsprojekt, was eine bipolare Störung ist?
  • Hast oder hattest du selbst gar in deinem Umfeld schon unmittelbar damit zu tun?

Übrigens: Wenn du dich fragst, ob du vielleicht selbst betroffen bist, kannst du online einen anonymen Selbsttest machen.

Eine Bitte habe ich: teile diese Artikelserie, denn es gibt noch zu viele Menschen, Betroffene und Angehörige, die es mit dieser Krankheit zu tun haben, die zusätzlich unter Nichtwissen, Scham und Isolation leiden. Das möchte ich auflösen. (. )

Ein kleiner Ausschnitt aus meiner Aufklärungs-Serie für das Online-Magazin-COMPASSIONER:

Und egal, was ich lerne, weiß, übe, denke, glaube – die Chose ist biochemisch. In meinem Gehirn. Da gibt es den point of no return, dann kann ich mir selbst nicht mehr helfen. Grausame Ohnmacht. Dann hat es mich am Wickel. Es lässt mich sterben wollen oder glauben, ich sei steinreich oder die Auserwählte.

Genau darum und weil laut mancher Statistiken 20% Prozent frühzeitig daran sterben (durch Suizid), werden bipolare Störungen als schwerwiegende Krankheit eingestuft, genau darum habe ich einen Ausweis, auf dem 60% schwerbehindert steht und darum bin ich mit meinen zarten 45 Lenzen just Frührentnerin geworden. Ob ich das bleibe, entscheide ich spätestens in zwei Jahren neu und das ist auch ein Artikel für sich.

Warum ich mich insgesamt dennoch als Glückskind empfinde, worin für mich trotz all des Mistes das Geschenk meiner Krankheit besteht und wie ich mit meiner Herausforderung lebe, darüber mehr in der nächsten Folge von „Nathalie spinnt“.

Ich liebe es, zu schreiben.

Ich liebe es, für und über Menschen zu schreiben.

Fragen zu stellen, diggin for gold.

Und meine gefundenen Nuggets dann Lesern zu präsentieren,

auf dass sie davon angeregt werden –

selbst GOLD zu sein, zu werden, zu finden.

Und über Dinge zu lachen, anstatt sie zu bejammern.

Was ich mit meiner chronischen Psycho-Störung versuche, gelingt meiner Lieblingsmuse Sissi Perlinger beispielsweise mit dem Thema ALTERN. Und jüngst durfte ich sie in ihrem fantastischen Programm "ICH BLEIB DANN MAL JUNG" bewundern als auch anschließend interviewen.

Hier noch ein paar herausgekürzte Passagen, die es nicht ins Online Magazin geschafft haben:

An beiden Orten (Ibiza + Goa) lebt sie sehr bescheiden und trifft gerne moderne Hippies aus aller Welt (O-Ton Sissi aus ihrer englischen Show: „Courageous curious members of the tribe of many colours, global gypsies and system escapers who fly under the radar“). Mit denen wird am Strand musiziert und getanzt. Einfach nur in der Sonne zu liegen oder baden zu gehen ist nichts für das wasserscheue Energiebündel – die Multibegabte hat andere Prioritäten.

Während ich dies schreibe, sitzt sie quasi schon auf einem gepackten Koffer, Goa ruft! Ja, ein Koffer reicht ihr. Plus Gitarre. Der Gitarrentasche hat die Kostümbildnerin Sissi, die alle ihre opulenten Bühnenoutfits selbst entwirft ein Gesicht verpasst und dem Instrument darin den Namen „Sassi“ gegeben. Ihr Schlagzeug heißt Susi und tatsächlich musizieren Sissi, Sassi und Susi auch gemeinsam. Sissi singt, spielt Gitarre und mit den Füßen Base Drum und Hi-Hat gleichzeitig!

Keine meiner noch so passionierten, detailgetreuen Beschreibungen könnte je auch nur ansatzweise dem Feuerwerk gerecht werden, welches Sissi allabendlich auf der Bühne zündet – daher empfehle ich dringend den Besuch einer Live-Show, das aktuelle Programm spielt sie bestimmt noch bis 2019.

Liebe Sissi, vielen Dank, dass Du Dir spontan Zeit für uns nimmst. Vielleicht willst Du erst essen? Passt schon. Ich kann essen und reden gleichzeitig. Ich liebe Interviews.

Was fällt Dir ein zu "Frausein."
Als ich kapiert hatte, dass ich in dieser Inkarnation eine Frau geworden bin, war ich stinksauer, inzwischen habe ich mich ein bisschen damit angefreundet. Frau sein kann nerven, allein schon dieser monatliche Zyklus durch den wir da geschickt werden und dann diese Verhüterei. Manchmal denke ich, ich bin wahrscheinlich ein schwuler Mann im Körper einer Frau. (Ihr Liebster schweigt mit Pokerface).

"Gesundheit. "

(Klaut sich die bei den Männern die liegen gebliebenen Zuckerschoten von den Tellern). Mmmh! Mein Süßer und ich sind beide Vegetarier, wir essen ganz viel Obst und Gemüse. Ich lebe gerne und genussvoll gesund und verstehe nicht warum sich viele Comedians über Vegetarier lustig machen?!

Hast du eigentlich von all Deinen genialen stets von dir selbst gemachten Kostümen einen Favoriten? Also von allen, nicht nur den aktuellen?
Die Schlange aus der „Single-Dämmerung“ war ziemlich spektakulär, obwohl sie so böse war. Oder nee: ehrlich gesagt – „Kopf-Herz-Bauch-Muschi“ (Ja. Googelt es mal!) ist mein Lieblingskostüm, diese Nummer (auch aus der Show „Single-Dämmerung“) habe ich kürzlich für „Weiber Power“ (mit Lisa Fitz und Patrizia Moresco) auch noch mal rausgeholt.

. ES DARF AUCH BUCHMESSE 2017 WERDEN, HAUPTSACHE BESTSELLER;)

Nach dem nahezu unschlagbaren Erfolges meines ersten Buchs zum Thema

machte ich ja ein zweites echtes A bis Z Büchlein. Dieses bekommst Du HIER ALS FREEBIE beim Bestellen meines Newsletters "MagicMuseNews".

dostinex dolo extra kaufen

dostinex verschreiben lassen preis

Das bedeutet: wir müssen uns regelmäßig um den Partner bemühen und dafür sorgen, dass seine Bedürfnissse nicht zu kurz kommen.

Für das Gelingen einer Partnerschaft ist es entscheidend, dass wir und unser Partner uns einig sind in unseren Erwartungen und Vorstellungen.

Und natürlich müssen wir bereit sein, die wichtigsten Bedürfnisse des anderen auch zu befriedigen.

Videoclip zum Thema Liebe - Liebe ist, sich gemeinsam abzustrampeln, durch dick und dünn zu gehen,.

Erwartungen und Lebensziele ändern sich im Laufe der Partnerschaft.

Dann müssen wir nach einem neuen Konzept suchen, das beiden Zufriedenheit bringt oder die Trennung ist unausweichlich.

Was bedeutet das für eine Partnerschaft? Es bedeutet, dass eine Beziehung nur funktioniert, wenn beide bereit sind, zu geben, zurückzustecken und Kompromisse zu machen.

Eine gute Liebesbeziehung ist keine Einbahnstraße.

Liebe ist in erster Linie die Liebe zu sich selbst. Deepak Chopra

Damit will Chopra ausdrücken, dass wir nur geben können, was wir besitzen.

Wenn wir für uns selbst keine Liebe empfinden, dann können wir diese auch nicht weitergeben.

Wer sich selbst nicht liebt, der kann auch keine Liebe geben.

Mit der Liebe ist wie mit dem Frieden: Frieden kann nur derjenige stiften, der in seinem Innern friedvoll ist.

Jeder erlebt die Liebe anders, jeder versteht unter Liebe etwas anderes und jeder empfindet das Gefühl des Geliebtwerdens bei unterschiedlichen Gelegenheiten.

Deshalb müssen wir bei unserem Partner herausfinden, wie wir unsere Zuneigung ausdrücken müssen, damit er sich geliebt fühlt.

Schauen wir uns, was wir tun können, damit die Flamme der Liebe nicht erlischt.

Schon 320.000 Leser vertrauten dem Ratgeber Selbstvertrauen meines Partners Rolf Merkle.

  • Erinnern Sie sich vor dem Schlafengehen daran, welche positiven gemeinsamen Erfahrungen Sie an diesem Tag mit Ihrem Partner gemacht haben.
  • Suchen Sie im Alltag gezielt nach den Verhaltensweisen und Eigenschaften, die den Partner für Sie am Anfang so attraktiv gemacht haben. Erinnern Sie sich daran, was genau Sie an Ihrem Partner so anziehend fanden.
  • Schauen Sie sich die Bilder von sich und Ihrem Partner aus der Zeit an, als Sie noch Schmetterlinge im Bauch hatten. Versetzen Sie sich in diese Situationen, in der die Bilder entstanden, und Sie werden wieder ein Prickeln verspüren.
  • Fragen Sie sich, wofür genau Sie Ihrem Partner dankbar sein können. Wo hat er Sie besonders unterstützt? Was haben Sie gemeinsam an Problemen gemeistert? Welche Ziele haben Sie gemeinsam verwirklicht?
  • Schreiben Sie Ihrem Partner einen Liebes- oder Dankesbrief, in dem Sie sich für die Zeit mit ihm bedanken.
  • Wenn Sie eine Art Erkennungsmelodie haben, ein Lied, bei dem Sie sich zum ersten Mal begegnet sind oder miteinander tanzten, dann hören Sie sich dieses Lied an.
  • Erinnern Sie sich daran, welche Komplimente Ihr Partner Ihnen schon gemacht hat und in welchem Tonfall und mit welchem Blick er die Komplimente ausgesprochen hat. Aus meiner Eheberatung Mein Mann macht mir keine Komplimente
  • In welcher Situation hatten Sie bisher die innigsten Gefühle für Ihren Partner? Wodurch hatten Sie so viel Liebe verspürt? Lassen Sie die Erinnerung ein wenig wirken und den Zauber neu entfalten.
Mit der Liebe ist es wie mit den Kleidern. Beide brauchen ein bisschen Spielraum, sonst fühlt man sich eingeengt. Erna Lackner
  • Lernen Sie, sich selbst mehr anzunehmen und zu lieben. Sie können nur geben, was Sie besitzen. Wie sagte Wayne Dyer einst: Nur wenige wissen, dass die Fähigkeit, andere zu lieben, erst durch die Liebe zu sich selbst ermöglicht wird.
    Video Sich-annehmen-lernen
  • Wie wäre es mit regelmäßigen kleinen Liebesbeweisen? Diese beleben die Beziehung, frischen die Liebesgefühle auf und stärken so die Partnerschaft.
  • Behandeln Sie Ihren Partner jeden Tag so, wie an Ihrem Hochzeitstag! Können Sie sich daran erinnern, wie Sie damals Ihrem Partner gezeigt haben, dass Sie ihn lieben?

Liebe braucht täglich Pflege.

Welcome to the Yahoo Search forum! We’d love to hear your ideas on how to improve Yahoo Search.

The Yahoo product feedback forum now requires a valid Yahoo ID and password to participate.

You are now required to sign-in using your Yahoo email account in order to provide us with feedback and to submit votes and comments to existing ideas. If you do not have a Yahoo ID or the password to your Yahoo ID, please sign-up for a new account.

If you have a valid Yahoo ID and password, follow these steps if you would like to remove your posts, comments, votes, and/or profile from the Yahoo product feedback forum.

Your search engine does not find any satisfactory results for searches. It is too weak. Also, the server of bing is often off

I created a yahoo/email account long ago but I lost access to it; can y'all delete all my yahoo/yahoo account except for my newest YaAccount

I want all my lost access yahoo account 'delete'; Requesting supporter for these old account deletion; 'except' my Newest yahoo account this Account don't delete! Because I don't want it interfering my online 'gamble' /games/business/data/ Activity, because the computer/security program might 'scure' my Information and detect theres other account; then secure online activities/ business securing from my suspicion because of my other account existing will make the security program be 'Suspicious' until I'm 'secure'; and if I'm gambling online 'Depositing' then I need those account 'delete' because the insecurity 'Suspicioun' will program the casino game 'Programs' securities' to be 'secure' then it'll be 'unfair' gaming and I'll lose because of the insecurity can be a 'Excuse'. Hope y'all understand my explanation!

I want all my lost access yahoo account 'delete'; Requesting supporter for these old account deletion; 'except' my Newest yahoo account this Account don't delete! Because I don't want it interfering my online 'gamble' /games/business/data/ Activity, because the computer/security program might 'scure' my Information and detect theres other account; then secure online activities/ business securing from my suspicion because of my other account existing will make the security program be 'Suspicious' until I'm 'secure'; and if I'm gambling online 'Depositing' then I need those account 'delete' because the insecurity 'Suspicioun' will program the casino game 'Programs' securities' to be… more

Von Hamed Abdel-Samad.

Die Religion des Friedens hat wieder zugeschlagen. Am Palmsonntag sind zwei christliche Kirchen in Ägypten in die Luft gejagt worden! Dutzende Tote und zahlreiche Verletzte. Paris, Berlin, London, Stockholm, Alexandria. Ägypter, Tunesier, Somalier, Usbeken, Konvertiten; alles und alle haben mit dem Islam nicht zu tun! Diejenigen, die die Krankheit im Herzen des Islam lange geleugnet oder beschönigt haben, haben nun nichts Besseres zu tun als zu beschwichtigen. Diejenigen, die seit Jahren für die Islamisten, auch hier in Deutschland, Propaganda machen, nennen mich einen Hetzer. Statt die wahren Gründe der Gewalt anzusprechen, übernehmen sie lieber die Opferrolle und reden von Islamophobie. Leider werden sie dabei von einigen naiven Journalisten und senilen Politikern unterstützt. Ich verachte euch alle, ihr unverbesserlichen Demagogen und mache euch für die Misere mitverantwortlich!

Sie lesen gern Achgut.com?
Zeigen Sie Ihre Wertschätzung!

Lieber Herr Samad, ich habe fast alle Ihre Bücher gelesen und empfehle sie weiter. Lassen Sie sich nicht vergraulen aber klären Sie das deutsche Volk über die mörderische Ideologie, die man fälschlicherweise Religion nennt –Islam- auf. Nach dem Holocaust hat Europa und Deutschland geglaubt, dass das Schwache immer gut sein muss. Das ist ein großer Irrtum. Das traf auf die Juden, die man über Jahrtausende beraubt, vertrieben und ermordet hat sicherlich zu aber in keinem Fall auf die Moslem, die über Jahrhunderte die Welt mit Gewalt erobert, kolonisiert hat und im Namen dieser Ideologie die heutige Welt in Angst und Schrecken versetzen. Es ist auch nicht relevant, dass nicht alle Moslem so sind. Nicht alle Deutsche waren SS-Männer, nicht alle Chinesen waren Maoisten und nicht alle Russen waren überzeugte Kommunisten, trotzdem sind unter der Herrschaft der Ideologien Abermillionen Menschen vernichtet worden. Deshalb halten Sie bitte aus wir brauchen Sie dringend.

Bei der Kritik gegenüber Politikern sollte differenziert werden: Es ist die deutsche Linke, die seit Jahren die muslimischen Aufklärer und Aufklärerinnen diskreditiert und mit dem Totschlag-Argument begegnet, sie würden den Rechtspopulisten in die Hände spielen. „Religionskritik nach Pegida-Art“ vom SPIEGEL ist z.B. so ein Machwerk! So schreibt der SPIEGEL: „Während Jesus im Islam ebenfalls als Prophet anerkannt wird, tat man sich im christlichen Europa mit einer vergleichbaren Anerkennung Mohammeds schwer.“ Ja, soweit sind wir inzwischen: Das zum Rohrkrepierer mutierte „Sturmgeschütz der Demokratie“ auf dem Wege zur „Anerkennung Mohammeds“.

Sehr geehrter Herr Abdel-Samad. Ich schließe mich Ihrer Verachtung von ganzem Herzen an. Nach dem Anschlag in Stockholm kamen wieder, wie leider immer, reflexartig die üblichen Worthülsen: “Wir gehen gestärkt aus diesem Anschlag auf unsere Freiheit hervor.” “Dies ist ein Anschlag auf unsere freiheitliche Demokratie, aber wir lassen uns unsere Freiheit nicht nehmen, Angst ist der falsche Ratgeber.” BlaBlaBla. ICH habe Angst, ICH habe Wut, und JA - Es sind IMMER Anschläge auf unsere Demokratie, auf unsere Lebensweise, weil sie diesen ach so friedensliebenden Islamisten nicht passt, diese Art der Demokratie, diese Art unserere Lebensweise. Und ICH gehe NICHT gestärkt aus diesen furchbaren Anschlägen heraus! UNSERE Werte gehen den Bach hinunter, weil wir kuschen, weil wir die Wahrheit nicht aussprechen dürfen und weil unsere Regierenden die Wahrheit schon gar nicht benennen wollen, denn dann müssten sie zugeben, dass sie die ganzen vergangenen Jahre gelogen haben. Aber sie lügen jeden Tag und nach jedem weiteren Anschlag aufs Neue! Und die Einzigen, die gestärkt aus diesen Anschlägen herausgehen, sind die Islamisten, weil sie sehen und wissen, dass nichts gegen sie unternommen wird. Sie können schalten und walten wie sie wollen, es wird immer wieder geschehen, in Einkaufszentren, in Lokalen, auf Plätzen, Straßen, an Stränden usw. usf. Menschenketten werden uns nicht weiterhelfen….

Vielen Dank Herr Abdel Samad, Sie sind bestimmt kein Hetzer. Sie sind einer der wenigen die sich trauen den Islam aus den eigenen Reihen zu kritisieren. Ich habe viel mit Muslimen zu tun gehabt, beruflich, wie auch privat, es sind immer die gleichen Ausreden. Immer sind die anderen Schuld, keiner versteht sie, alles arme Opfer der bösen Nazis. Aber für eigenes Handeln geradestehen? Fehlanzeige. Die naiven Journalisten merken nicht dass sie die ersten sind die einen Kopf kürzer gemacht werden, oder am nächsten Baum hängen. Ich bewundere Ihren Mut, und passen Sie auf sich auf, ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie viel Glück und Gesundheit, möge Gott oder Allah Sie schützen. Sie sind ein Held!

Starke, ehrliche Worte Herr Samand. So deutlich muss man es heute wohl sagen. Die sollten in jeder Zeitung auf Seite 1 stehen. Aber leider werden sie, von den Meisten ungehört, verhallen. Irgendwann in ferner Zukunft werden die Politiker und Multikulturalisten dann behaupten sie hätten von all dem nicht gewusst und damit auch noch durchkommen.

Leserbriefe können nur am Erscheinungstag des Artikel eingereicht werden. Die Zahl der veröffentlichten Leserzuschriften ist auf 50 pro Artikel begrenzt. An Wochenenden kann es zu Verzögerungen beim Erscheinen von Leserbriefen kommen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wie jedes andere Lebewesen, so ist auch die Katze vor Krankheiten leider nicht gefeit.

Amyloidose Bei der Amyloidose handelt es sich um eine krankhafte Anreicherung von Proteinen (Amyloid) im Körper. Betroffen sind überiwgend erwachsene Tiere. Die Amyloide können sich an den Organen.

Epilepsie Bei der Epilepsie lassen sich die angeborene (primäre) Epilepsie und die krankheitsbedingte (sekundäre) Epilepsie unterscheiden. Die Krankheit äußert sich in plötzlich auftretenden Krampfanfällen.

FeLV Die Leukose ist eine Viruserkrankung, die durch das Feline LeukämieVirus ausgelöst wird. Leukose ist eine häufige Todesursache bei Katzen. Die Infektion ist über den Speichel anderer, infizierter.

FIP Bei der FIP (Bauchwassersucht) handelt es sich um eine Viruserkrankung. Es gibt zwei Formen, die trockene und die feuchte Bauchwassersucht. Es wird heute davon ausgegangen, dass Auslöser eine Muta.

FIV Die Erkrankung wird auch als Katzenaids bezeichnet. Sie wird durch ein Virus verursacht, der wie das menschliche AIDS-Virus zu den Retroviren (Unterfamilie: Lentiviren) gehört. Eine Übertragung auf.

dostinex schmerzspray preis

In der Fachsprache nennt man Bewegungen die Motorik des Körpers. Entsprechend werden diese Nervenzellen Moto-, Motorneurone oder motorische Nervenzellen genannt. Motorischen Nervenzellen kommen im Körper im Gehirn (Hirnrinde und -stamm) und im Rückenmark vor. Über Fortsätze, sogenannte Axone, stehen sie in Verbindung zu den Muskeln.

Die motorischen Nervenzellen von ALS-Patienten werden fortschreitend geschädigt bis sie schließlich zugrunde gehen. Die Signalübermittlung von Gehirn oder Rückenmark an die Muskeln wird dadurch gestört bis sie irgendwann ganz zum Erliegen kommt – eine Entwicklung, die nicht rückgängig gemacht werden kann.

Erste Anzeichen dieses neurologischen Verfalls sind Kraftlosigkeit, Krämpfe und Steifigkeit in isolierten Muskelgruppen (zum Beispiel in den Fingern). Früher oder später befällt die ALS Krankheit weitere motorische Nervenzellen und breitet sich auf den gesamten Körper aus. Das Fortschreiten der Erkrankung folgt dabei einem bestimmten Muster. Welches Prinzip dem zugrunde liegt, ist jedoch noch nicht erforscht.

Was löst die Schädigung der motorischen Nervenzellen bei der ALS Krankheit aus? Diese Frage beschäftigt derzeit noch Wissenschaftler weltweit. Als sicher gilt bereits, dass problematische Eiweiß-Bausteine (Proteine) in den motorischen Nervenzellen eingelagert werden. Als Ursache für diese Fehlleistung des Körpers vermutet man in den meisten Fällen krankhaft veränderte Gene. Bei etwa jedem zehnten Patienten scheint ein erblicher Gendefekt für den Ausbruch der Krankheit verantwortlich zu sein.

Ob Genmutationen jedoch der alleinige Auslöser sind oder ob noch andere, innere und äußere Einflüsse eine Rolle spielen, ist noch unklar. Vermutet wird zum Beispiel, dass der körpereigene Botenstoff Glutamat sowie entzündliche und zellschädigende Prozesse, an denen Sauerstoff beteiligt ist („oxidativer Stress“), ebenfalls eine Rolle bei der Entstehung der ALS Krankheit spielen.

Einige Studien weisen auch darauf hin, dass chemische Substanzen wie Chlorkohlenwasserstoffe (enthalten in Unkrautvernichtungsmitteln), oder Kopfverletzungen (zum Beispiel Schädel-Hirn-Traumata) das Risiko, an der ALS Krankheit zu erkranken, erhöhen.

Anders als ein Herzinfarkt oder ein Schlaganfall stellt ALS das Leben der Betroffenen nicht von jetzt auf gleich auf den Kopf, sondern schleicht sich langsam in den Alltag.

Zunächst klagen die Patienten über einen Kraftverlust der Muskeln, häufige Krämpfe, Steifigkeit und unkontrollierbare Muskelzuckungen. Welche Muskelgruppe als erstes davon betroffen ist, hängt davon ab, welche motorischen Nervenzellen als erstes geschädigt werden. Das kann von Patient zu Patient völlig unterschiedlich sein:

Sind die motorischen Nervenzellen des Gehirns als erstes betroffen, sind meist Schluck- oder Sprechstörungen erste Symptome. Die Sprache wird langsamer und undeutlicher, der Speichelfluss nimmt zu. Erst später breitet sich die Erkrankung auf Arme und Beine aus.

Erleiden die Motoneuronen des Rückenmarks als erstes Schaden, sind meist die Muskelgruppen an Armen oder Beinen betroffenen. In den meisten Fällen klagen Betroffene über Beschwerden in den Händen. Eine Tasse zu greifen oder einen Stift zu halten, fällt ihnen auf einmal schwer.

Diese große Bandbreite an Symptomen macht es für Betroffene wie Ärzte schwer, die ALS Krankheit frühzeitig zu erkennen. Erste Anzeichen wie unsicherer Gang, verlangsamtes Sprechen oder häufige Krämpfe werden lange anderen Ursachen zugeschrieben.

Durch ALS werden Nervenzellen zerstört. (c) psdesign1 / Fotolia

Sicher ist lediglich, dass die Krankheit fortschreitet. Eine genauere Prognose zum Verlauf ist jedoch bis dato nicht möglich. Auch die Geschwindigkeit, mit der die ALS Krankheit den gesamten Körper erfasst, ist sehr unterschiedlich. In machen Fällen dauert es wenige Wochen, in anderen mehrere Jahre, bis die Beschwerden die Lebensqualität des Patienten stark einschränken.

Schreitet die Krankheit voran, erfasst sie zunächst benachbarte Muskelgruppen. Schließlich greift sie auf die gesamte Skelettmuskulatur über. Dazu gehören auch die Gesichtsmuskeln (inklusive Zunge) oder die Muskeln, die für die Weitung des Brustkorbes bei der Atmung sorgen. Daher sind nicht nur Arme und Beine, Hüftmuskulatur oder der Rücken von Kraftverlust und Lähmungen betroffen. In einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit verlieren die Betroffenen ihre Mimik, können sich nicht mehr mündlich oder durch Gesten verständlich machen und leiden unter Atemnot.

Die Nervenzellen der Sinnesorgane wie Augen oder Ohren sind von der Erkrankung nicht betroffen, ebenso wenig wie die der glatten Muskulatur, die zum Beispiel Darm oder Blase steuert. Auch die geistigen Fähigkeiten bleiben von ALS unberührt – nur etwa fünf Prozent der Erkrankten leiden unter Demenz.

Schmerzen verursacht ALS nicht, da die schmerzsensiblen Nerven nicht betroffen sind. Erst wenn es zu deutlichem Muskelschwund kommt und die Stützfunktion der Muskeln so weit verringert ist, dass die Belastung der Knochen und Gelenke zu stark wird, klagen die Patienten über Schmerzen.

Die durchschnittliche Lebenszeit nach der Diagnose beträgt drei bis fünf Jahre. Bei etwa zehn Prozent der Patienten schreitet die Krankheit langsamer voran. Sie leben nach der Diagnose noch fünf Jahre oder länger. Nur wenige Betroffene leben über zehn Jahre lang mit der Krankheit, wie etwa Physiker Stephen Hawking – er lebte über 50 Jahre lang mit ALS, ehe er Mitte März 2018 daran starb.

Vor der Diagnose steht eine neurologische Untersuchung. Für eine Diagnose der ALS Krankheit müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Eine davon ist, dass diese charakteristischen Symptome gemeinsam auftreten:

  • fortschreitende Lähmungen
  • Muskelschwund
  • gesteigerte Reflexe in den betroffenen Muskelgruppen
  • gesteigerte Muskelspannung, die sich in Krämpfen oder Steifigkeit äußert

Ergänzt wird die Untersuchung durch eine Zusatz- und Ausschlussdiagnose. Der Arzt muss sicher gehen, dass keine andere neurologische Erkrankung als Auslöser infrage kommt (die in den meisten Fällen einfacher zu behandeln wäre als ALS). Dazu testet er zum Beispiel die Übertragungsgeschwindigkeit der Nerven, untersucht das Blut und das Nervenwasser und entnimmt eine Probe des Nerven- oder Muskelgewebes (Biopsie).

Die Behandlung der ALS Krankheit hat zum Ziel, Symptome zu lindern und das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen. Sie umfasst Medikamente und nicht-medikamentöse Maßnahmen, Hilfen bei der Mobilität und der Verständigung sowie Ernährungstherapie und Atemhilfen.

Einzig zugelassener Arzneistoff für eine Basismedikation von ALS ist Riluzol: Er setzt bei der Grunderkrankung an und sorgt dafür, dass die Schädigung der Nervenzellen langsamer voranschreitet. Stoppen lässt sich die Erkrankung dadurch jedoch nicht. Die Wirksamkeit von Riluzol ist belegt, sein genauer Wirkmechanismus jedoch noch unbekannt. Rilulzol sollte sofort nach Diagnosestellung und über den gesamten Krankheitsverlauf hinweg eingenommen werden.

Daneben kommen bei ALS zahlreiche Medikamente zur Linderung der Symptome infrage: Angst und depressive Verstimmungen, die die Erkrankung häufig begleiten, werden zum Beispiel mit Antidepressiva behandelt. Gegen die unwillkürlichen Muskelanspannungen (Spastiken) werden physikalische Therapien oder spastiklösende Medikamente verschrieben. Auch die Krämpfe können mit unterschiedlichen Wirkstoffen gemindert werden.

Um den Abbau der Atemmuskulatur zu kompensieren, kann im Verlauf der Erkrankung eine Maskenbeatmung sinnvoll sein oder ein Gerät, das den Hustenstoß verstärkt. In Einzelfällen kommen auch Medikamente zum Einsatz, die die Schleimbildung in den Bronchien hemmen.

Welcome to the Yahoo Search forum! We’d love to hear your ideas on how to improve Yahoo Search.

The Yahoo product feedback forum now requires a valid Yahoo ID and password to participate.

dostinex verschreiben lassen preis

Ein hochbegabtes Kind mit einem Prozentrang von >10% (z.B. 11%) im Mathetest kann nicht mehr als rechenschwach gelten, obwohl durch die immer noch sehr geringe mathematische Leistung auch psychische Probleme drohen.

Von deiner Geburt bis zu deinem 18. Lebensjahr bist du vor deutschen Gesetzen ein Kind bzw. ein Jugendlicher.

Das wohl bekannteste Gesetz für Kinder und Jugendliche ist das Jugendschutzgesetz (JuSchG).

Es regelt unter anderem, in welchem Alter du dich, wo und wie lange in der Öffentlichkeit aufhalten darfst.

Daneben gibt es eine ganze Reihe anderer Gesetze, die dich schützen, versorgen und absichern. Solche Gesetze gibt es nicht überall auf der Welt.

Und auch in Deutschland gibt es noch eine Menge zu tun, um das Leben für Kinder besser zu machen.

Ein erster Schritt auf einem langen Weg

Am 20. November 1989 haben die Vereinten Nationen ein gemeinsames Abkommen über Kinderrechte beschlossen. Darin wurde festgelegt, wie alle Kinder dieser Erde geschützt und gefördert werden sollen. Bis zum Jahr 2002 haben 192 Staaten die sogenannte Kinderrechtskonvention unterzeichnet und versprochen, in ihren Ländern die Zukunft für und mit Kindern besser zu machen.

Dies kann die Versorgung mit frischem Trinkwasser, Medikamenten und Schulen bedeuten oder wie es in Deutschland gefordert wird, die Kinderrechte im Grundgesetz festzuschreiben.

Wir haben die 54 Artikel der Kinderrechtskonvention in vier große Bereiche unterteilt:

1. Alle Kinder haben das Recht auf Leben.
Alle Kinder dieser Erde haben die gleichen Rechte. Die Regierungen der Länder müssen Bedingungen für die Sicherheit und Versorgung aller Kinder schaffen und ihre persönlichen Rechte wahren. Dazu gehören z. B. Hilfen zum Leben und zur Gesunderhaltung, das Recht bei seinen Eltern zu leben, das Briefgeheimnis oder das Recht auf freie Zeit zum Spielen. Kinder mit körperlichen und/oder geistigen Einschränkungen benötigen besondere Förderung und Hilfen.

2. Alle Kinder haben das Recht, sich ihren Fähigkeiten nach zu entwickeln.
Die Regierungen müssen für alle Kinder Möglichkeiten und Einrichtungen schaffen, in denen sie sich Fähigkeiten und Wissen aneignen können, um ihre Zukunft selbst zu gestalten. Dazu gehören z. B. Kindergärten, Schulen, Sonderschulen, aber auch Bücher, Filme, Radio, Webseiten und Zeitungen für Kinder.
Erst mit der Durchsetzung des Bildungsrechts, der Meinungs- und der Glaubensfreiheit, werden aus Kindern unabhängige und kritische Erwachsene.

3. Alle Kinder haben das Recht, geschützt zu werden.
Kinder können sich nicht selbst schützen. Daher sind die Regierungen aufgefordert, Bedingungen zu schaffen, die Leib und Leben aller Kinder schützen. Dazu gehört z. B. der Schutz vor Ausbeutung und Gewalt, Misshandlung oder abhängig machenden Dingen wie das Rauchen oder Onlinespielen.

4. Alle Kinder haben ein Recht auf Mitsprache.
Kinder haben das Recht, zu sagen, was sie wollen. Das gilt innerhalb der Familie ebenso wie außerhalb. Deshalb sollen die Länder Möglichkeiten schaffen, den Vorschlägen und Forderungen von Kindern durch Mitsprache in Schulen, Vereinen, Gemeinden, Ratsversammlungen und Parlamenten Nachdruck zu verleihen.

Für die World Health Organisation scheint das Problem der Videospielsucht nun so ernst zu sein, dass sie die "Gaming Disorder" als psychische Störung in die Neuauflage ihres Registers für Krankheiten aufnehmen will. Nicht alle Wissenschaftler halten das für eine gute Idee.

Von Mira Fricke

Realität und virtuelle Welten Warum Videospiele so real wie die Wirklichkeit sind

Computerspiele Der Boom der Battle-Royale-Games

Computerspiele Das passende Adventure zum postfaktischen Zeitalter

Computerspiele Die Entwicklung der Games

Kunst und Computerspiele Pixelwelt statt Hyperrealismus

Tagung zum Kulturgut Computerspiel "Computerspiele sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen"

Können Videospiele süchtig machen? Dass es Menschen gibt, deren Vorliebe für Videospiele ihr ganzes Leben dominiert und die auch gegen den eigenen Willen einfach nicht aufhören können zu spielen, darüber sind sich Forscher grundsätzlich einig. Ebenso darüber, dass diesen Betroffenen geholfen werden sollte.

Kontrovers diskutiert wird jedoch der Vorstoß der Weltgesundheitsorganisation WHO, Gaming Disorder, also zu Deutsch Videospielsucht, als eigenständige Krankheit zu klassifizieren und im offiziellen Krankheitskatalog ICD-11 aufzulisten. Befürworter wie Prof. Matthias Brand sind überzeugt, das wäre ein Fortschritt – auch weil es dadurch leichter würde, Forschungsprojekte zu finanzieren:

"Es hilft dabei, die Grundlagen-Mechanismen der Störung besser zu verstehen, wenn man entsprechende Forschungsgelder auch für diese Störungen zur Verfügung gestellt bekommt. Das heißt, es hilft sowohl auf der rein wissenschaftlich akademischen Ebene als auch insbesondere auf der Ebene der Betroffenen, um die es geht, um die besser diagnostizieren und therapieren zu können."

Matthias Brand beschäftigt sich an der Universität Duisburg-Essen mit der Erforschung der psychologischen und neurobiologischen Grundlagen von Verhaltenssüchten wie der Videospielsucht. Gegner des WHO-Vorstoßes wie Dr. Antonius van Rooij vom Institute of Mental Health and Addiction in den Niederlanden warnen wiederum vor Überschlagshandlungen. Sie haben sich in mehreren Diskussions-Papern bereits gegen das Vorhaben ausgesprochen.

dostinex verschreiben lassen preis

Landgericht Traunstein, Beschluss vom 06.03.2006, 4 T 629/06:

Eine Betreuung ist nicht erforderlich, soweit die Angelegenheiten durch einen Bevollmächtigten ebenso gut wie durch einen Betreuer besorgt werden können; die Erforderlichkeit der Betreuung entfällt deshalb, wenn der Betroffene durch eine wirksame Vorsorgevollmacht eine andere Person beauftragt hat. Eine Betreuung trotz bestehender Vorsorgevollmacht ist nur in folgenden Fällen erforderlich:

  • wenn der Bevollmächtigte es wegen familiärer Streitigkeiten ablehnt, von der Vollmacht Gebrauch zu machen;
  • wenn wegen des Vorliegens von mehreren Vorsorgevollmachten eine Klärung erforderlich ist oder
  • wenn die Gefahr von Missbrauch der Vorsorgevollmacht besteht.

Eine Vollmacht i.S.d. § 1896 Abs. 2 S. 2 BGB steht der Erforderlichkeit einer Betreuerbestellung nicht entgegen, wenn die Vollmacht eine Heilbehandlung mit Psychopharmaka ausschließt, die medizinisch indiziert ist, um eine Verschlimmerung der Krankheit des Betroffenen zu verhindern.

  1. Legt ein Betroffener in einer Vorsorgevollmacht fest, dass ein Überwachungsbetreuer nur bestellt werden soll, wenn dem Gericht konkrete Tatsachen über den Missbrauch der Vollmacht offen gelegt werden, so hat dies das Vormundschaftsgericht grundsätzlich zu beachten.
  2. Gibt der nicht mehr geschäftsfähige Betroffene jedoch z.B. im Rahmen seiner Anhörung zu erkennen, dass er nunmehr auch ohne die in der Vollmacht festgelegten Voraussetzungen mit der Bestellung eines Überwachungsbetreuers einverstanden ist, ist das Gericht nicht mehr an die frühere Erklärung des Betroffenen gebunden.

  1. Eine Vorsorgevollmacht steht der Bestellung eines Betreuers nicht entgegen, wenn die Vollmacht mit dem Ziel erteilt wurde, die ärztliche Behandlung einer psychischen Erkrankung und eine eventuelle zivilrechtlichen Unterbringung zu verhindern, und der Bevollmächtigte den geäußerten Willen des Betroffenen ohne Rücksicht auf dessen fehlende Einsichtsfähigkeit und eine konkrete Hilfsbedürftigkeit in jedem Fall über an seinem Wohl auszurichtende Maßnahmen stellt und dabei die Gefahr hinnimmt, dass sich die psychische Krankheit des Betroffenen dadurch weiter verstärkt.
  2. Die Bestellung eines Vollmachtsüberwachungsbetreuers ist nicht ausreichend, wenn der Bevollmächtigte deutlich macht, eine Zusammenarbeit mit dem Betreuer in jedem Fall abzulehnen.

OLG Brandenburg, Beschluss vom 02.11.2006, 11 Wx 44/06; FamRZ 2008, 303 (LS)

  1. Das Bestehen einer wirksamen Vorsorgevollmacht steht grundsätzlich der Anordnung einer Betreuung entgegen.
  2. Entsprechend der Bedeutung der Vorsorgevollmacht hat das Gericht von Amts wegen diejenigen Aufklärungsmaßnahmen zu treffen, die erforderlich sind, Zweifel an der Geschäftsfähigkeit des Betroffenen zum Zeitpunkt der Erteilung der Vorsorgevollmacht zu klären.
  3. Die Bestellung eines Vollmachtsüberwachungsbetreuers ist dann angebracht, wenn ein konkretes Bedürfnis hierfür sichtbar geworden ist, ohne dass schon der Verdacht des Vollmachtsmissbrauchs bestehen müsste.

  1. Dem Vorsorgebevollmächtigten, der nicht zugleich zum nach § 69g Abs. 1 FGG beschwerdeberechtigten Personenkreis zählt, kann die Einsicht in die Betreuungsakten nur dann verwehrt werden, wenn die Unwirksamkeit der Vollmacht offenkundig ist.
  2. Ein Betreuer, dem nicht sämtliche Aufgabenkreise übertragen oder der nicht zum Vollmachtsüberwachungsbetreuer bestellt wurde, hat nicht die Befugnis, eine von dem Betroffenen erteilte Vorsorgevollmacht zu widerrufen. Im Interesse der Rechtsklarheit ist es erforderlich, die Befugnis zum Widerruf einer solchen Vollmacht bei der Bestimmung der Aufgabenkreise ausdrücklich festzulegen.

Zweifel an der Geschäftsfähigkeit zum Zeitpunkt einer Vollmachtserteilung beeinträchtigen die Eignung der Vollmacht als Alternative zur Betreuung nur dann, wenn sie konkrete Schwierigkeiten des Bevollmächtigten im Rechtsverkehr erwarten lassen (Abgrenzung zu BayObLG FamRZ 1994, 720).

Graduell fortschreitende Demenz - kein Schluss auf den Zustand bei Vollmachterteilung. Im vorliegenden Fall war vom Vollmachtgeber eine Vorsorgevollmacht erteilt worden. Für die soziale Umgebung des Vollmachtgebers einschließlich der Hausärztin waren keine geistigen Beeinträchtigungen erkennbar. In diesem Fall unterliegt die rückschauende Diagnose der Geschäftsunfähigkeit durch einen Sachverständigen, der den Betroffenen erstmals nach mehr als vier Monaten seit der Vollmachterteilung untersucht, strengen Anforderungen. Für sich genommen kann aus der Diagnose einer graduell fortschreitenden dementiellen Erkrankung nach Einlieferung in eine psychiatrische Klinik wegen akut aufgetretener Verwirrtheit und Orientierungsstörungen kein hinreichender Schluss auf den Zustand zum Zeitpunkt der Vollmachterteilung gezogen werden.

  1. Eine vom Betroffenen erteilte Vorsorgevollmacht hindert die Bestellung eines Betreuers nur, wenn gegen die Wirksamkeit der Vollmachtserteilung keine Bedenken bestehen (Senatsbeschluss vom 15.12.2010 - XII ZB 165/10 - FamRZ 2011, 285 Rn. 11).
  2. Eine Vorsorgevollmacht steht der Anordnung der Betreuung auch dann nicht entgegen, wenn der Bevollmächtigte als zur Wahrnehmung der Interessen des Betroffenen nicht tauglich erscheint, namentlich erhebliche Zweifel an seiner Redlichkeit im Raum stehen. In diesem Fall genügt die Einsetzung eines Kontrollbetreuers gemäß § 1896 Abs. 3 BGB regelmäßig nicht.

  1. Eine Vorsorgevollmacht steht der Bestellung eines Betreuers dann nicht entgegen, wenn der Bevollmächtigte ungeeignet ist, die Angelegenheiten des Betroffenen zu besorgen (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 13.0.4.2011 - XII ZB 584/10 Rn. 15 mwN).
  2. Die Bestellung eines Betreuers muss verhältnismäßig sein, weshalb weniger einschneidende Maßnahmen nicht in Betracht kommen dürfen; dabei gilt der Grundsatz der Erforderlichkeit auch im Bereich der Vermögenssorge (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 6. Juli 2011 - XII ZB 80/11 Rn. 9).
  3. Der Begriff "Aufgabenkreis" im Sinne des § 1896 Abs. 1 Satz 1 BGB schließt nicht aus, dem Betreuer gegebenenfalls nur eine einzige Angelegenheit zuzuweisen (BayObLG NJWE-FER 2001, 151).

Bei der Prüfung der Eignung des Vorsorgebevollmächtigten kann diesem das Verschulden seines im Betreuungsverfahren tätigen Rechtsanwalts nicht zuge-rechnet werden.

Ein Vorsorgebevollmächtigter ist auch dann ungeeignet, die Angelegenheiten des Betroffenen zu besorgen, wenn er auch unverschuldet objektiv nicht in der Lage ist, die Vorsorgevollmacht zum Wohle des Betroffenen auszuüben (im Anschluss an Senatsbeschluss vom 7. März 2012 XII ZB 583/11 FamRZ 2012, 868).

Wirksamkeit einer betreuungsvermeidenden Vollmacht über den Tod hinaus.

LG Kleve, Beschl v 17.03.2015 - 4 T 62/15:

Die Bestellung eines Betreuers ist bei einer umfassenden und zweifelsfrei wirksam erteilten Vorsorgevollmacht auch dann nicht erforderlich, wenn eine Bank nicht bereit ist, diese zu akzeptieren.

BGH, Beschluss vom 19. August 2015 - XII ZB 610/14:

Ist zweifelhaft, ob eine Vorsorgevollmacht wirksam widerrufen worden ist, können die Angelegenheiten des Betroffenen durch den Bevollmächtigten wegen der dadurch bedingt eingeschränkten Akzeptanz der Vollmacht im Rechtsverkehr regelmäßig nicht ebenso gut wie durch einen Betreuer besorgt werden.

BGH, Beschluss vom 23. September 2015 - XII ZB 225/15:

Eine Betreuung ist nur dann gemäß § 1896 Abs. 2 Satz 2 BGB nicht erforderlich, wenn konkrete Alternativen im Sinne dieser Vorschrift bestehen. Die Möglichkeit einer Bevollmächtigung steht der Erforderlichkeit der Betreuung daher nur entgegen, wenn es tatsächlich mindestens eine Person gibt, welcher der Betroffene das für eine Vollmachterteilung erforderliche Vertrauen entgegen bringt und die zur Übernahme der anfallenden Aufgaben als Bevollmächtigter des Betroffenen bereit und in der Lage ist.

Die rechtliche Betreuung geht der Eingliederungshilfe (§§ 53 ff SGB XII) bei der Beurteilung der erforderlichen Leistungen eines Ambulant-betreuten-Wohnens nicht vor. Bei der Unterscheidung zwischen der rechtlichen und der sozialhilferechtlichen Betreuung ist zu beachten, dass erstere nur die Rechtsfürsorge erfasst, während die Betreuung im Rahmen des Ambulanten-Wohnens der tatsächlichen Alltagsbewältigung dient, soweit nicht Rechtshandlungen betroffen sind. Vom Ambulant-betreuten-Wohnen werden im Übrigen alle Hilfeleistungen im eigenen Wohnumfeld erfasst, die dazu dienen, den behinderten Menschen zu befähigen, dort selbstständig zu leben; sie sind nicht rein gegenständlich auf die Wohnung beschränkt.

Die Bestellung eines Betreuers von Amts wegen setzt voraus, dass der Betroffene aufgrund seiner Krankheit oder Behinderung seinen Willen nicht frei bestimmen kann (vgl. z.B. BayObLG FamRZ 1995, 510, BayObLG Rpfleger 1996, 245; BayObLGZ 1995, 146/148 m.w.N.; OLG Frankfurt BtPrax 1997, 123 LS; OLG Hamm FamRZ 1995, 433/435), d.h. nicht imstande ist, seinen Willen unbeeinflußt von der Krankheit oder Behinderung zu bilden und nach zutreffend gewonnenen Einsichten zu handeln (vgl. BGH NJW 1996, 918/919).

Seit dem 01.07.2005 ist diese Voraussetzung in § 1896 BGB als Absatz 1a explizit aufgenommen worden. Wenn der Wille durch Krankheits- oder Behinderungseinflüsse beeinträchtigt wird, kann evtl. kein freier Wille mehr gebildet werden (vgl. dazu Geschäftsunfähigkeit, § 104 BGB). Kann nur vorübergehend kein freier Wille gebildet werden, ist die zwangsweise Betreuerbestellung nur für den Zeitraum zulässig, in dem der Betroffene über keinen freien Willen verfügt.

In der Beschlussbegründung des Bayrischen Obersten Landesgerichts zum freien Willen, die Bezug auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts nimmt und von zahlreichen Gerichten übernommen wurde, heißt es: "Der Staat hat nicht das Recht, den Betroffenen zu erziehen, zu bessern, oder zu hindern, sich selbst zu schädigen (vgl. zuletzt BayObLG FamRZ 2006, 289, früher bereits FamRZ 2003, 962 = Rpfleger 2003, 362 = BtPrax 2003, 178 sowie BayObLGR 2001,19 (LS)= BtPrax 2001, 79 = FamRZ 2001, 1249)."

Weitere Rechtsprechung (siehe auch unter Freier Wille:

dostinex auf kassenrezept

dostinex kaufen in thailand