flonase rezeptfrei kaufen apotheke

kommen wir auf die Welt.

Hatte ich die bipolare Störung

schon damals mit im Gepäck?

Das dieses Wesen

damals (links) gedacht?

fast zwanzig Jahre später (rechts)

Doch bald darauf.

Selbsthilfe, Öffentlichkeitsarbeit, Aufklärung, Buddies, Magazine, Festival, Radio

2017 gilt's. Die bipolare Muse geht raus!

Es fing an mit Anita Maas vom MAAS-MAGAZIN (Impulse für ein erfülltes Leben). Ich traf sie im Dezember beim Human Rising in Berlin und nahm ihre Magazine aus dem Jahr 2016 mit. In einem fand ich eine Anzeige von MILES*

Auf dem Foto in Reihenfolge (und dabei wird es nicht bleiben. ):

> Wir planen ein Festival im Juni: Das CONCORDIA

(Mitte mit Thomas. Wir haben uns neulich so gut unterhalten, dass ich promt unser Selfie vergaß. )

- Marcus Jäck von *MILES

> Wir planen eine Foto-Wanderausstellung

Uns "glorreiche 4" verbinden die geplanten Projekte, das Leben mit einer psychiatrischen Diagnose und das Glück, Hundeherrchen/frauchen zu sein.

Tagebuch der bipolaren Muse, Teil 2: Herausforderungen und Geschenke

„Take you broken heart and make it into art“.

Dieser wunderbare Ausspruch stammt von Carrie Fisher. Weltruhm erlangte sie mit ihrer Rolle als Starwars-Prinzessin Leia. Als sie kürzlich verstarb, verhalf sie, ganz „Mental Health Advocate“, ihrer Krankheit, der bipolaren Störung, ein letztes Mal in die Schlagzeilen. Gut so, denn öffentliche Bekanntheit hilft Ängste vor psychischen Erkrankungen und Stigmatisierung der Betroffenen abzubauen – und genau das will ich auch mit meinem Tagebuch.

Für dieses Jahr habe ich mir drei wesentliche Ziele vorgenommen – wie ich SEIN und mich FÜHLEN will: HEITER-GESELLIG-AUSBALANCIERT.

Heiter: Humor ist, wenn man trotzdem lacht. Schön, wenn das gelingt. Notfalls retten wir Menschen in Nöten uns auch durch bzw. in Galgenhumor, kennst Du das?

Gesellig: Gemeinsam sind wir stark. Noch ein Sprichwort. Mit (Hinter-)Grund. Da ich nicht Einzelkämpferin bleiben möchte, habe ich bereits angefangen, mich mit anderen engagierten Menschen zusammen zu tun. Darüber will ich in künftigen Folgen berichten.

Balance: Ein ausbalanciertes Leben oder zumindest so etwas in dieser Richtung ist das Ziel. Für mich auf jeden Fall und immer wieder aufs Neue, auch für Dich?

Für die zahlreichen positiven Reaktionen und Anregungen auf meine letzte Tagebuchveröffentlichung möchte ich mich herzlich bedanken und fühle mich animiert, dir gleich zu Beginn zwei Fragen zu stellen:

  • Wusstest du auch schon vor meinem Aufklärungsprojekt, was eine bipolare Störung ist?
  • Hast oder hattest du selbst gar in deinem Umfeld schon unmittelbar damit zu tun?

Übrigens: Wenn du dich fragst, ob du vielleicht selbst betroffen bist, kannst du online einen anonymen Selbsttest machen.

Eine Bitte habe ich: teile diese Artikelserie, denn es gibt noch zu viele Menschen, Betroffene und Angehörige, die es mit dieser Krankheit zu tun haben, die zusätzlich unter Nichtwissen, Scham und Isolation leiden. Das möchte ich auflösen. (. )

Ein kleiner Ausschnitt aus meiner Aufklärungs-Serie für das Online-Magazin-COMPASSIONER:

Und egal, was ich lerne, weiß, übe, denke, glaube – die Chose ist biochemisch. In meinem Gehirn. Da gibt es den point of no return, dann kann ich mir selbst nicht mehr helfen. Grausame Ohnmacht. Dann hat es mich am Wickel. Es lässt mich sterben wollen oder glauben, ich sei steinreich oder die Auserwählte.

Genau darum und weil laut mancher Statistiken 20% Prozent frühzeitig daran sterben (durch Suizid), werden bipolare Störungen als schwerwiegende Krankheit eingestuft, genau darum habe ich einen Ausweis, auf dem 60% schwerbehindert steht und darum bin ich mit meinen zarten 45 Lenzen just Frührentnerin geworden. Ob ich das bleibe, entscheide ich spätestens in zwei Jahren neu und das ist auch ein Artikel für sich.

Warum ich mich insgesamt dennoch als Glückskind empfinde, worin für mich trotz all des Mistes das Geschenk meiner Krankheit besteht und wie ich mit meiner Herausforderung lebe, darüber mehr in der nächsten Folge von „Nathalie spinnt“.

Ich liebe es, zu schreiben.

Ich liebe es, für und über Menschen zu schreiben.

Fragen zu stellen, diggin for gold.

Und meine gefundenen Nuggets dann Lesern zu präsentieren,

auf dass sie davon angeregt werden –

selbst GOLD zu sein, zu werden, zu finden.

Und über Dinge zu lachen, anstatt sie zu bejammern.

Was ich mit meiner chronischen Psycho-Störung versuche, gelingt meiner Lieblingsmuse Sissi Perlinger beispielsweise mit dem Thema ALTERN. Und jüngst durfte ich sie in ihrem fantastischen Programm "ICH BLEIB DANN MAL JUNG" bewundern als auch anschließend interviewen.

Hier noch ein paar herausgekürzte Passagen, die es nicht ins Online Magazin geschafft haben:

An beiden Orten (Ibiza + Goa) lebt sie sehr bescheiden und trifft gerne moderne Hippies aus aller Welt (O-Ton Sissi aus ihrer englischen Show: „Courageous curious members of the tribe of many colours, global gypsies and system escapers who fly under the radar“). Mit denen wird am Strand musiziert und getanzt. Einfach nur in der Sonne zu liegen oder baden zu gehen ist nichts für das wasserscheue Energiebündel – die Multibegabte hat andere Prioritäten.

Während ich dies schreibe, sitzt sie quasi schon auf einem gepackten Koffer, Goa ruft! Ja, ein Koffer reicht ihr. Plus Gitarre. Der Gitarrentasche hat die Kostümbildnerin Sissi, die alle ihre opulenten Bühnenoutfits selbst entwirft ein Gesicht verpasst und dem Instrument darin den Namen „Sassi“ gegeben. Ihr Schlagzeug heißt Susi und tatsächlich musizieren Sissi, Sassi und Susi auch gemeinsam. Sissi singt, spielt Gitarre und mit den Füßen Base Drum und Hi-Hat gleichzeitig!

Keine meiner noch so passionierten, detailgetreuen Beschreibungen könnte je auch nur ansatzweise dem Feuerwerk gerecht werden, welches Sissi allabendlich auf der Bühne zündet – daher empfehle ich dringend den Besuch einer Live-Show, das aktuelle Programm spielt sie bestimmt noch bis 2019.

Liebe Sissi, vielen Dank, dass Du Dir spontan Zeit für uns nimmst. Vielleicht willst Du erst essen? Passt schon. Ich kann essen und reden gleichzeitig. Ich liebe Interviews.

Was fällt Dir ein zu "Frausein."
Als ich kapiert hatte, dass ich in dieser Inkarnation eine Frau geworden bin, war ich stinksauer, inzwischen habe ich mich ein bisschen damit angefreundet. Frau sein kann nerven, allein schon dieser monatliche Zyklus durch den wir da geschickt werden und dann diese Verhüterei. Manchmal denke ich, ich bin wahrscheinlich ein schwuler Mann im Körper einer Frau. (Ihr Liebster schweigt mit Pokerface).

"Gesundheit. "

(Klaut sich die bei den Männern die liegen gebliebenen Zuckerschoten von den Tellern). Mmmh! Mein Süßer und ich sind beide Vegetarier, wir essen ganz viel Obst und Gemüse. Ich lebe gerne und genussvoll gesund und verstehe nicht warum sich viele Comedians über Vegetarier lustig machen?!

Hast du eigentlich von all Deinen genialen stets von dir selbst gemachten Kostümen einen Favoriten? Also von allen, nicht nur den aktuellen?
Die Schlange aus der „Single-Dämmerung“ war ziemlich spektakulär, obwohl sie so böse war. Oder nee: ehrlich gesagt – „Kopf-Herz-Bauch-Muschi“ (Ja. Googelt es mal!) ist mein Lieblingskostüm, diese Nummer (auch aus der Show „Single-Dämmerung“) habe ich kürzlich für „Weiber Power“ (mit Lisa Fitz und Patrizia Moresco) auch noch mal rausgeholt.

. ES DARF AUCH BUCHMESSE 2017 WERDEN, HAUPTSACHE BESTSELLER;)

Nach dem nahezu unschlagbaren Erfolges meines ersten Buchs zum Thema

machte ich ja ein zweites echtes A bis Z Büchlein. Dieses bekommst Du HIER ALS FREEBIE beim Bestellen meines Newsletters "MagicMuseNews".

flonase ohne rezept auf rechnung

Bipolare Störung — Klassifikation nach ICD 10 F31 Bipolare affektive Störung F31.0 Bipolare affektive Störung, gegenwärtig hypomanische Episode … Deutsch Wikipedia

Also Leutchen ich war beim Arzt und er sagte, dass ich eine Bipolare Störung habe. Kennt das jemand?? Wie geht das wieder am schnellsten weg?

Dein Browser kann dieses Video nicht abspielen.

Hi!
siehe forum psychologie!
kurz: bips bekommt man GAR NICHT WEG. außer ne zyklothymie. sonst kann man nur die symptome bekämpfen.

Ja bin ich!
also.
bei mir wurde vor zwei jahren eine zyklothymie mit ultra-rapid-cycling diagnostiziert. das ist aber, meiner meinung nach, nicht ganz sicher, da ich unter ads leide und viele symptome sehr ähnlich sind, beso wenn ich keine medis nehme und unter stress stehe
(war damals so).

Welcome to the Yahoo Search forum! We’d love to hear your ideas on how to improve Yahoo Search.

The Yahoo product feedback forum now requires a valid Yahoo ID and password to participate.

You are now required to sign-in using your Yahoo email account in order to provide us with feedback and to submit votes and comments to existing ideas. If you do not have a Yahoo ID or the password to your Yahoo ID, please sign-up for a new account.

If you have a valid Yahoo ID and password, follow these steps if you would like to remove your posts, comments, votes, and/or profile from the Yahoo product feedback forum.

Your search engine does not find any satisfactory results for searches. It is too weak. Also, the server of bing is often off

I created a yahoo/email account long ago but I lost access to it; can y'all delete all my yahoo/yahoo account except for my newest YaAccount

I want all my lost access yahoo account 'delete'; Requesting supporter for these old account deletion; 'except' my Newest yahoo account this Account don't delete! Because I don't want it interfering my online 'gamble' /games/business/data/ Activity, because the computer/security program might 'scure' my Information and detect theres other account; then secure online activities/ business securing from my suspicion because of my other account existing will make the security program be 'Suspicious' until I'm 'secure'; and if I'm gambling online 'Depositing' then I need those account 'delete' because the insecurity 'Suspicioun' will program the casino game 'Programs' securities' to be 'secure' then it'll be 'unfair' gaming and I'll lose because of the insecurity can be a 'Excuse'. Hope y'all understand my explanation!

I want all my lost access yahoo account 'delete'; Requesting supporter for these old account deletion; 'except' my Newest yahoo account this Account don't delete! Because I don't want it interfering my online 'gamble' /games/business/data/ Activity, because the computer/security program might 'scure' my Information and detect theres other account; then secure online activities/ business securing from my suspicion because of my other account existing will make the security program be 'Suspicious' until I'm 'secure'; and if I'm gambling online 'Depositing' then I need those account 'delete' because the insecurity 'Suspicioun' will program the casino game 'Programs' securities' to be… more

Also Leutchen ich war beim Arzt und er sagte, dass ich eine Bipolare Störung habe. Kennt das jemand?? Wie geht das wieder am schnellsten weg?

Dein Browser kann dieses Video nicht abspielen.

Hi!
siehe forum psychologie!
kurz: bips bekommt man GAR NICHT WEG. außer ne zyklothymie. sonst kann man nur die symptome bekämpfen.

Ja bin ich!
also.
bei mir wurde vor zwei jahren eine zyklothymie mit ultra-rapid-cycling diagnostiziert. das ist aber, meiner meinung nach, nicht ganz sicher, da ich unter ads leide und viele symptome sehr ähnlich sind, beso wenn ich keine medis nehme und unter stress stehe
(war damals so).

Diese Karteikarte wurde von motn erstellt.

Folgende Benutzer lernen diese Karteikarte:

No translations were found in the PONS Dictionary.

Are you missing a word, phrase or translation?

Send it to us, we look forward to hearing from you!

No usage examples were found in the PONS Dictionary.

Hundreds of millions of
translation examples
from the Internet!

Discover over 1.3 million new entries in our English-French and English-Spanish Dictionaries.

Copyright © 2001 - 2018 by PONS GmbH, Stuttgart. All rights reserved.

You can suggest improvements to this PONS entry here:

flonase hexal billig kaufen

flonase preisvergleich apotheken

Vater im Himmel, dein Sohn Jesus Christus ist in die Welt gekommen, um den Menschen zu helfen und sie zu heilen. Durch ihn wissen wir, dass du uns deine Gaben nicht versagst, wenn wir darum bitten. Sieh die Gefahren und Nöte, die uns bedrängen, und höre unser Gebet:

  • Wir bitten für alle Kranken in ihren Wohnungen, in Krankenhäusern, Sanatorien und Pflegeheimen.
  • Für alle, die krank sind an Seele und Geist, ob sie mit uns zusammenleben oder in Heilstätten betreut werden.
  • Für die, deren Persönlichkeit angeschlagen ist durch Medikamente, Genussmittel und Rauschgift.
  • Für die, die vom Erwerbsleben überfordert sind, und für alle, die unter Hektik und Stress leiden.
  • Für alle, die ihre Gesundheit ruinieren durch unverantwortlichen Verschleiß ihrer Kräfte im Beruf und in der Freizeit.
  • Für die, die sich und anderen im Übermaß Leistung und Erfolg abverlangen.
  • Für alle Ärzte und Heilkundigen und für jene, die in Pflegeberufen anderen dienen.
  • Für alle, die ihre Kräfte gebrechlichen Menschen widmen und Sterbenden beistehen.
  • Für alle, die Behinderte betreuen und an ihrer Eingliederung in die Gesellschaft mitarbeiten.
  • Für alle, die sich derer annehmen, die nicht mehr im vollen Besitz ihrer geistigen Kräfte sind.

Gott, unser großer Heiler, dir vertrauen, dienen und danken wir durch deinen Sohn Jesus Christus. Amen.
(aus: Liturgische Kommission der Diözese Rottenburg-Stuttgart)

Herr,
ich kann nichts mehr ausrichten,
doch du richtest mich auf.

Gebet um Ordensberufe

Jesus, göttlicher Hirt, du hast die Apostel berufen
und zu Menschenfischern gemacht.
Rufe auch heute junge Menschen in deinen
Dienst als Priester und Ordensleute!


Maria, die Königin der Diener der Kranken, breitet schützend ihren Mantel über den hl. Kamillus.
(C. Maratta, 18. Jh., Gemälde in der Kirche S. Maria Maddalena in Rom).

© Kamillianer 2013 - [Stand: 25.07.2016] zurück

Seit Januar 2018 nimmt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) die sogenannte Videospielsucht offiziell in den Katalog der psychischen Erkrankungen auf. Dies bestätigte der Generaldirektor der WHO, Tedros Adhanom Ghebreyesus, kürzlich in Genf. Die Videospielsucht wird demnach im International Classification of Diseases Nummer 11 (ICD-11) zu finden sein, auf dessen katalogischer Grundlage heutige Mediziner weltweit Diagnosen treffen. Zurzeit überarbeitet die WHO den Katalog und schätzt, dass dieser Mitte 2018 auf dem aktuellsten Stand sein wird. Mit der Überarbeitung des Katalogs gibt die WHO für behandelnde Mediziner Richtlinien für therapeutische Maßnahmen an die Hand.

Die WHO stützt ihre Datengrundlage auf die Rückmeldungen und Public-Health-Programme verschiedener Nationen und die damit in Zusammenhang stehenden Diagnosen und Präventionsprogramme. Obwohl die WHO angibt, dass nur ein sehr geringer Anteil von Menschen in einem pathologischen Ausmaß betroffen ist, sollten Spielzeiten stets im Auge behalten werden.

Sofern soziale Aktivitäten des täglichen Lebens wie Arbeit, Familie, Freundschaften, Schule oder Ausbildung mehr und mehr vernachlässigt werden und sich darüber hinaus psychische und/oder physische Veränderungen ergeben, können diese als Indikatoren für eine Videospielsucht in Betracht gezogen werden. Damit sind, wie es für eine Suchterkrankung typisch ist, Menschen gemeint, die ihr eigenes Videospielverhalten nicht mehr eigenständig regulieren können.

Im Hinblick auf nähere Details hat die WHO ein Frage-und-Antwort-Video (Englisch) veröffentlicht, das genaue Hinweise auf die Erkrankung gibt und offene Fragen beantworten soll. In diesem Zusammenhang wird klar zwischen Gaming-Behaviour, also dem Spieleverhalten, und der Spielesucht unterschieden.

Welcome to the Yahoo Search forum! We’d love to hear your ideas on how to improve Yahoo Search.

The Yahoo product feedback forum now requires a valid Yahoo ID and password to participate.

You are now required to sign-in using your Yahoo email account in order to provide us with feedback and to submit votes and comments to existing ideas. If you do not have a Yahoo ID or the password to your Yahoo ID, please sign-up for a new account.

If you have a valid Yahoo ID and password, follow these steps if you would like to remove your posts, comments, votes, and/or profile from the Yahoo product feedback forum.

Your search engine does not find any satisfactory results for searches. It is too weak. Also, the server of bing is often off

flonase gel preis schweiz

Dem entspricht erstaunlicherweise die Auffassung der Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Gesundheit als einen Zustand definiert, frei von körperlichem, seelischem und sozialem Leid. Demnach gibt es gesunde Menschen höchstens in Anatomie-Lehr­bü­chern, aber nicht in unserer modernen Welt. Was einem Menschen auf dem Weg der Selbstverwirklichung selbstverständliche Basis seines Weltbildes ist, wird letztlich – wenn auch zähneknirschend – von Schulmedizin und Naturheilkunde bestätigt. Der Mensch ist krank. Die Gesundheitsstatistiken sind in Wahrheit Krankheitsstatistiken und zeigen, dass ein durchschnittlicher Bürger in 25 Jahren 2 lebensbedrohliche, 20 schwere und noch 200 mittelschwere bis leichte „Krankheiten“ durch­macht.

Mit ihren immer raffinierter werdenden Unter­su­chungs­methoden findet die Schulmedizin heute gar keinen wirklich ganz Gesunden mehr. Befragt man 1000 sogenannte Gesunde findet sich darunter prak­tisch keiner, der nicht doch irgendwelche Beschwerden hätte. Die Naturheilkunde mit ihren noch sensibleren Unter­su­chungs­me­tho­den etwa im Rahmen der Elektroakupunktur hat heute bereits Probleme, noch einen Menschen mit ganz normalen Leberwerten zu finden, von Gesundheit ganz zu schweigen. Das Fazit ist überraschend einfach und letztlich sind sich alle: Der Mensch ist krank. Ob man die Hoffnung der Schulmedizin, alle „Krankheiten“ irgendwann auszurotten, teilt oder nicht: im Augenblick ist absolute Gesundheit nicht von dieser Welt. Zu dieser Tatsache kann man in kämpferischer Opposition stehen oder sie akzeptieren, in jedem Fall wird Krank­heit den Menschen zur Aufgabe.

Aus dem ersten kämpferischen Ansatz[1] wird sich der Arzt mit dem Patienten gegen das Symptom verbünden und versuchen, dieses so schnell wie möglich aus der Welt zu schaffen. Aus dem spirituellen Ansatz, den ich hier im weiteren Verlauf darstellen will, folgt eher das Gegenteil: Der Arzt verbündet sich mit dem Symptom und schaut, was dem Patienten fehlt, so dass diese Symptomatik notwendig wurde. Dem Krankheitsbild wird Bedeutung zugemessen, indem es gedeutet wird. Aus seiner Symbolik lässt sich dann auf die konkrete darin zum Ausdruck kommende Lebensaufgabe schließen.

Das ist eigentlich kein ungewöhnlicher Schritt und im normalen Leben weit verbreitet. Wir sind es gewohnt, alles Mögliche zu deuten und sind sogar verstimmt, falls es einmal unterbleibt. Nehmen wir an, jemand antwortet auf die Frage nach dem neuesten Theaterstück: die Bühne hatte die Maße vier mal sechs Meter und war 2 Meter hoch, es waren 8 Schauspieler beteiligt, davon zwei Männer und sechs Frauen, ihre Kostüme bestanden aus x m Seidenstoff und y m Leinen, die Bühne wurde mit soundso viel Lux beleuchtet usw. Wir wären ungehalten, hätten wie doch eigentlich eine inhaltliche Deutung erwartet und nicht eine Be­schrei­bung des rein Formalen.

Was uns beim Theater so selbstverständlich erscheint, ist es in der Medizin plötzlich nicht mehr. Wenn sich ein Patient drei Tage nach der Erstun­ter­su­chung wieder beim Internisten einfindet, bekommt er zu hören, seine Blutuntersuchungen hätten diese, die Urinprobe jene Werte ergeben, sein Blutdruck habe den Wert x und die Temperatur den Wert y. Im Röntgenbild sei eine Verschattung aufgefallen und das EKG habe folgende Befunde ergeben. Nun ist der Patient erstaun­li­cher Weise nicht ungehalten, sondern zollt einem wissenschaftlich arbeitenden Mediziner Respekt, obwohl auch jetzt nur von der Form und nie vom Inhalt die Rede war. Erst wenn der Internist all seine Befunde deutet und die erlösenden Worte spricht: „Das nennt man Lungenentzündung“, kommt mit dieser Deutung auch wieder Sinn ins Geschehen. Die Frage ist allerdings, warum man ausge­rech­net an diesem Punkt, wo es für den Patienten erstmals interessant und sinnvoll wird, aufhören soll.

Natürlich ließe sich nach der Bedeutung der Lunge und jener der Entzündung weiterforschen. Das Thema der Lunge ist ganz offenbar Kontakt und Kommunikation, ist sie doch für den Gas­aus­tausch und unsere Sprache verantwortlich, die auf der Modulation des Ausatemstromes beruht. Mit der Entzündung ist das Thema Kon­flikt angesprochen. Erreger kämpfen gegen Antikörper und ihre Mittel sind eindeutig kriegerisch und aggressiv. Es wird belagert und gestorben, angegriffen, blockiert und getötet. Die Makrophagen, wörtlich Großfresser, geben auf Seiten des Körpers genauso wenig Pardon wie die Antikörper, die sich in Kamikaze-Manier auf die Erreger stür­zen, um mit ihnen zugrunde zu gehen. Insofern haben wir es bei der Lugenentzündung mit einem Konflikt im Kommunikationsbereich zu tun. Die häufigen Lungenentzündungen auf Intensivstationen sind dafür Beleg. An den Erregern kann es wohl nicht primär liegen, denn nirgendwo gibt es weniger als gerade hier. Wenn aber die ganze verbliebene Kommunikation mit der Welt über ein paar Plastik­schläuche läuft, bekommen viele Menschen ein Kontakt­pro­blem, und das kann sich mangels anderer Ausdrucksformen u.a. in ei­ner Lungenentzündung verkörpern.

Die deutende Medizin geht davon aus, dass alles körperliche Geschehen Ausdruck eines dahinterliegenden seelischen Inhalts ist. Wenn wir nur das körperliche Geschehen zudecken, verstärken wir folglich die seelische Problematik. Mit dem Beseitigen von Symptomen landen diese, wie das Wort so ehrlich sagt, auf der Seite, bzw. im Unbewussten oder Schatten.

Diese Art von Symptomverschiebung würde uns in anderen Bereichen, etwa der Technik, nicht im Traum einfallen. Wenn an einer Maschine das Alarmlicht aufleuchtet, würden wir nicht daran denken, das Birnchen lose zu drehen, um unsere Ruhe zu haben. Bei Kopf- und anderen Schmerzen finden wir dagegen nichts dabei, durch Schmerz­mit­tel einfach das Warnsignal zu blockieren.

Da wir aus der Physik – wie oben beschrieben – wissen, dass grundsätzlich nichts aus der Welt geschafft, sondern alles nur ineinander umgewandelt werden kann, hat natürlich auch mein Ansatz nur Symptom­verschiebung zu bieten. Allerdings hat eine Verschiebung in der Senkrechten, also zwischen körperlicher und geistig-seelischer Ebene durchaus Heilungschancen im Gegensatz zu jener Symptom­verschiebung, die sich auf die körperliche Ebene beschränkt.

Bei der Entstehung von Krankheitsbildern sinken inhaltliche Themen, deren bewusste Bearbeitung die Betroffenen verweigern, in den Körper und somatisieren sich hier. Will man das Problem lösen, hat es wenig Sinn, seine Verkörperung mit chemischer (z.B. Korti­son) oder gedanklicher (z.B. Affirmationen, Verhaltenstherapie) Hilfe zu unterdrücken. Es wäre im Gegenteil notwendig, sich den Inhalt hinter der körperlichen Symptomatik wieder bewusst zu ma­chen. Wird das Thema ins Bewusstsein zurückgeholt, besteht zumindest die Chance, es zu lösen. Damit aber wäre der Körper von seiner Darstellungsarbeit entlastet. Tatsächlich stellt der Körper lediglich eine Ausweichbühne für das Bewusstsein dar. Nur Stücke, deren bewusste Aufführung abgelehnt wurde, verkörpern sich auf der Kör­per­bühne.

Von daher ist deutlich, dass auch Krankheit ein Weg ist, um zu lernen. Wesentlich eleganter und zielführender, allerdings auch nicht angenehmer ist der Weg direkt über das Bewusstsein zu lernen oh­ne vorher auf die Körperbühne auszuweichen. Hier eröffnet sich die Chance echter Vorbeugung. Heute sprechen wir z.B. von Krebsprophylaxe, wenn wir eigentlich Früherkennung meinen. Früh­er­ken­nung ist natürlich besser als Späterkennung, hat aber mit Vorbeugung gar nichts zu tun. Ein Krankheitsbild durch Bewusst­seins­arbeit überflüssig zu machen, weil man das betreffende Thema schon freiwillig auf geistig-seelischer Ebene bearbeitet, ist da­ge­gen echte Prophylaxe.

Wer Krankheit als Symbol versteht, erlebt am eigenen Leib, wie Form und Inhalt immer zusammengehören, oder wie es Goethe formulierte: Alles Vergängliche ist ein Gleichnis. Krankheit ist der formale Aspekt eines geistig-seelischen Inhalts oder an­ders ausgedrückt: Symptome sind Verkörperungen seelischer Themen.

Symptomsprache ist eigentlich nur ein Sonderfall der Körpersprache, der mit Sicherheit am weitesten verbreiteten Sprache auf Erden. Obwohl sie die universellste Sprache ist, wird sie allerdings nur noch von wenigen Menschen unserer Kultur bewusst verstanden. Dabei wäre es gar nicht so schwer, sie wieder zu erlernen. Denn unser Körper spricht nicht nur, unsere Sprache ist auch körperlich. Ob wir etwas begreifen oder verstehen, bestimmte Dinge uns an die Nieren gehen oder andere zu Kopf steigen, ab wir uns etwas zu Herzen nehmen, oder es uns auf den Magen schlägt, ob Läuse über unsere Leber laufen oder der Atem vor Schreck stockt, immer ist die Sprache psychosomatisch und zeigt uns eine Verbindung zwischen Körper und Seele, die diese Gesellschaft erst langsam wieder entdeckt.

Neben der Körpersprache, die sich in der einfachen Beschreibung der Symptomatik ausdrückt und durch umgangssprachliche Wendungen, Sprichworte und Sprachbilder wirksam ergänzt wird, stehen auch die von der Medizin erhobenen Befunde für die Deutung zur Verfügung. Denn tatsächlich ist ja die formale Beschreibung des Krank­heits­geschehens keineswegs falsch oder auch nur überflüssig. Ohne Bühne könnte man kein Theaterstück verfolgen, ohne Beleuchtung bliebe alles im Dunkeln und ohne Kostüme wäre es viel weniger aussage­kräf­tig und eher peinlich. Insofern richtet sich dieser deutende Ansatz nicht gegen die etablierte Medizin, sondern ergänzt sie. So erübrigt es sich, Front gegen die Schulmedizin zu machen. Sie beschäftigt sich nun einmal fast ausschließlich mit der körperlichen Ebene. Reparaturen in diesem Bereich beherrscht sie unvergleichlich gut. Wer ihr Vorwürfe macht, sich nicht um den ganzen Menschen zu kümmern, gleicht dem Besucher eines städtischen Schwimmbades, der sich über mangelnden Meeresblick beklagt. Dieser war ihm gar nicht versprochen worden, und es steht ihm jederzeit frei, ans Meer zu fahren. Wer Heilung wünscht, muss sich um eine ganz­heit­liche Medizin bemühen, die, ohne die Schulmedizin zu entwerten, doch weit über diese hinaus geht wie der Ansatz der Integralen Medizin.

Die am eigenen Leibe erlebten Symptome und die erhobenen Befunde sollten gleichermaßen gedeutet werden und Mosaiksteinchen für Mosaiksteinchen zum umfassenden Muster des Krankheitsbildes zu­sammengesetzt werden. Die betroffene Region, bzw. das Organ gibt dabei jeweils die Ebene an, auf der das Problem abläuft, im Fall der Lungenentzündung also den Kontakt- und Kommunikationsbe­reich. Das spezielle Geschehen beleuchtet die Art des Problems, im Fall der Lungenentzündung das Thema Konflikt.

Natürlich ist jedes Krankheitsbild vollkommen individuell und nur in der persönlichen Situation ganz stimmig zu deuten. Wenn so umfassende Krankheitsbilder wie Krebs oder Aids gedeutet werden, ist das besonders zu bedenken. Wirklich erschöpfend werden auch Deutungen erst, wenn sowohl die persönlichen Umstände mit in Betracht gezogen werden wie natürlich auch die betroffenen Organebenen.

Bei aller Wichtigkeit des Seelenbezuges, der sich in der auf die Zukunft zielenden Causa finalis ausdrückt, ist natürlich auch die Causa effiziens in Gestalt von Erregern oder Schadstoffen nicht zu übersehen. Und auch die Causa materialis ist mit zu bedenken, der ich mein Buch „Peace-Food – wie Verzicht auf Fleisch und Milch Körper und Seele heilt“ gewidmet habe. Tatsächlich wissen wir durch große Studien und harte Fakten, dass die gefährlichsten Krankheitsbilder in unserer Gesellschaft, die zu den meisten Todesfällen führen, Herzerkrankungen wie Infarkt und Schlaganfall und Krebs durch den Verzehr von Tierprotein dramatisch gefördert werden. Dass Milch(produkte) genau jene Osteoporose fördern, die sie laut Schulmedizin verhindern sollten, ist dabei besonders makaber und schwer anzunehmen. Die wissenschaftlichen Studienergebnisse – wie in „Peace-Food“ dargestellt – lassen daran allerdings leider keinen Zweifel.

So gehört zur ganzen Medizin beziehungsweise zur „Integralen Medizin“ immer alles und natürlich auch die Schulmedizin. Diese aber braucht dringend Ergänzung im Sinne von Komplementär-Medizin.

[1] Diese kämpferische Antihaltung der Schulmedizinn ergibt sich schon aus den Bezeichnungen ihres Waffenarsenals, mit dem sie die Krankheitsbilder besiegen will: Antihypertonika und Antikonvulsiva, Antikoagulantien und Antbiotika, Antipyretica und Antihistaminika. Was nicht Anti ist, erweist sich oft noch als Blocker (Säure- und Betablocker) oder wenigstens Hemmer (ACE-Hemmer).

Krankheit als Weg: Deutung und Bedeutung der Krankheitsbilder (Gebundene Ausgabe)
von Thorwald Dethlefsen, Ruediger Dahlke

Preis: EUR 9,99
47 gebraucht & neu verfügbar ab EUR 4,97

Preis: EUR 11,99
64 gebraucht & neu verfügbar ab EUR 3,77

Preis: EUR 28,00
53 gebraucht & neu verfügbar ab EUR 19,00

Arzt, Seminarleiter und Trainer
Buchautor – Bestseller in 25 Sprachen

– Seit 1979 Arzt und Psychotherapeut
– Weiterbildung zum Arzt für Naturheilweisen
– 1989 Gründung Heilkunde-Zentrum Johanniskirchen in Niederbayern
– 2012 Gründung Zentrum TamanGa in der Südsteiermark

Wir bitten um Verständnis, dass die Blogautoren sich nicht innerhalb der Kommentare beteiligen können und dass wir in Bezug auf ausfällige Kommentare einen noch strengeren Massstab anwenden als im Forum.

flonase preisvergleich apotheken

© 2017 Springer International Publishing AG. Part of Springer Nature.

Psychische Störungen - Affektive Störungen

Mechanismus für Resilienz bei Menschen mit hohem Risiko für BAS entdeckt

19.08.2017 Eine im Fachblatt American Journal of Psychiatry veröffentlichte Studie hat einen Mechanismus im Gehirn bei den Geschwistern von bipolaren Patienten identifiziert, der sie gegenüber einer bipolaren Störung resilienter (widerstandsfähiger) macht.

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass das Gehirn in der Lage ist, sich an das biologische Risiko für die Bipolare affektive Störung (BAS) anzupassen, wodurch sich neue Wege auftun, die Resilienz bei den gefährdeten und aktuell Betroffenen zu verbessern.


Bild: Gerd Altmann

Die psychische Krankheit neigt dazu, in Familien gehäuft aufzutreten: Geschwister von Patienten mit BAS entwickeln 10-mal häufiger die Erkrankung - verglichen mit der allgemeinen Bevölkerung. Allerdings werden die meisten Menschen mit einer BAS in der Familie nicht die Krankheit entwickeln.

Um herauszufinden, was die Menschen gegenüber einer Bipolaren Störung resilienter macht, untersuchten die Forscher Gehirnscans (fMRT) von

  • 78 Patienten mit BAS,
  • 64 ihrer nicht-erkrankten Geschwister und
  • einer Kontrollgruppe von 41 Nicht-Verwandten ohne die psychische Störung.

Während die Geschwister genetische Hinweise auf eine abnormale Konnektivität in Hirnregionen zeigten, die an Empfindung und Bewegung beteiligt sind, die in anderen Studien mit einer bipolaren Erkrankung verknüpft waren, kompensierten sie die Krankheit durch Hyper-Konnektivität (verstärkte Verbindungen zwischen Hirnregionen) im Standardmodusnetz (DMN - default mode network) des Gehirns.

Diese Hyperkonnektivität fehlte in der Gruppe der Patienten mit Bipolarer affektiver Störung.

Das DMN ist ein Netzwerk von interagierenden Hirnregionen, deren Aktivität stark miteinander verbunden ist und sich von anderen Netzwerken im Gehirn unterscheidet.

Die meisten Risikofaktoren für BAS - einschließlich genetisches Risiko, frühe negative Erfahrungen in der Kindheit und Traumata - sind nicht veränderbar, sagte Studienautorin Dr. Sophia Frangou, Professorin für Psychiatrie an der Icahn School of Medicine at Mount Sinai.

Im Gegensatz dazu, zeigt diese Forschung, dass das Gehirn seine Konnektivität verändern kann, um biologische Widrigkeiten zu überwinden. Das gibt Hoffnung, dass wir dieses natürliche Potential des Gehirns nutzen können, um präventive Behandlungen zu entwickeln, sagte sie.

Basierend auf diesen Ergebnissen führen die Forscher eine Reihe von Follow-up-Experimenten durch, um die Möglichkeit zu testen, ob das Gehirn der Patienten durch einfache computergestützte Aufgaben, die die Gehirnkonnektivität verbessern, neu vernetzt werden kann.

Erste Ergebnisse deuten darauf hin, dass einfache Interventionen die funktionelle Architektur des Gehirns wiederherstellen und die Schwere der Symptome bei den Patienten reduzieren können, schreiben die Wissenschaftler.

© PSYLEX.de - Quellenangabe: Icahn School of Medicine at Mount Sinai; American Journal of Psychiatry; Aug. 2017

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Schreiben Sie uns.

  • Veränderungen in Gehirnkonnektivität schützen
    zum Artikel
  • Blut von Patienten mit bipolarer Störung: toxisch für Gehirnzellen
    zum Artikel
  • Bipolare affektive Störung und das Striatum
    zum Artikel
  • Geringere Konnektivität in den emotionalen Hirnarealen
    zum Artikel

flonase in frankreich rezeptfrei kaufen

Herr, richte mich auf

Herr, du sagst mir: Komm zu mir, wenn du dich abmühst und
Lasten schleppst, ich werde dir Ruhe verschaffen.
Du versprichst mir Ruhe für Leib und Seele.
Du willst nicht herrschen, sondern dienen,
du willst nicht haben, sondern geben.

Bleib die Mitte meines Lebens

Herr, wie oft habe ich die Größe deiner Liebe darin gesehen,
daß du mir Glück und Freude, Kraft und Erfolg schenkst.
Aber immer häufiger kann ich sehen, daß du den Deinen das Kreuz
bereithältst und sie gerade durch das Leid immer mehr zu dir finden.

Barmherziger Gott, ich vertraue auf dich.
Du bist gütig und menschenfreundlich.
Deine Liebe zu mir erkenne ich daran,
daß dein Sohn zu uns als Heiland kam.

Bleibe bei uns, Herr,
denn es will Abend werden,
und der Tag hat sich geneigt.

Fürchte dich nicht

Wer im Schutz des Höchsten wohnt
und ruht im Schatten des Allmächtigen,
der sagt zum Herrn: „Du bist für mich Zuflucht und Burg,
mein Gott, dem ich vertraue."
Er beschirmt dich mit seinen Flügeln,
unter seinen Schwingen findest du Zuflucht.

Führe du, mildes Licht im Dunkel,
das mich umgibt, führe du mich hinan!
Die Nacht ist finster,
und ich bin fern der Heimat:
führe du mich hinan!
Leite du meinen Fuß -
sehe ich auch nicht weiter:
wenn ich nur sehe jeden Schritt.

Von guten Mächten wunderbar geborgen

Von guten Mächten wunderbar geborgen
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Du weißt den Weg

Gott allein genügt

Nichts soll dich ängstigen,
nichts dich erschrecken!
Alles vergeht:
Gott, er bleibt derselbe.
Geduld erreicht alles.
Wer Gott besitzt,
dem kann nichts fehlen.
Gott allein genügt.

In langer Krankheit

Ich bitte dich, Herr, um die große Kraft
diesen kleinen Tag zu bestehen,
um auf dem großen Weg zu dir
einen kleinen Schritt weiterzugehen.

Gebet der Kamillianischen Familie

Heiliger Kamillus,
du hast dich dem Dienst an Kranken und Leidenden geweiht.
Not und Elend hast du aufgespürt und ohne viel Worte deine Hände gebraucht.
Du sorgtest dich um Hungernde, Einsame und Ausgestoßene.

Maria, Heil der Kranken

Maria, wir ehren dich als Heil der Kranken.
Du bist uns geschenkt als treusorgende Mutter.

Gegrüßest seist du, Maria

Gegrüßest seist du, Maria,
voll der Gnade, der Herr ist mit dir.
Du bist gebenedeit unter den Frauen,
und gebenedeit ist die Frucht deines Leibes, Jesus.
Heilige Maria, Mutter Gottes,
bitte für uns Sünder
jetzt und in der Stunde unseres Todes.
Amen.

Litanei für die Kranken

Herr, erbarme dich unser.

Bleibe bei uns, Herr, denn es will Abend werden, und der Tag hat sich geneigt.
Bleibe bei uns am Abend des Tages, am Abend des Lebens, am Abend der Welt.
Bleibe bei uns und bleibe bei mir. Amen.

Josef Hinterberger,
verfasst anlässlich des Welttags der Kranken 2013

Fürbitten für kranke Menschen und ihre Helfer

flonase dosierung bei borderline

Für jede eine Arbeitsunfähigkeit verursachende Krankheit ist eine eigene Blockfrist zu bilden. Hierfür ist es unerheblich, ob dieselbe Krankheit zwischen den Arbeitsunfähigkeitszeiten in der Blockfrist fortlaufend behandlungsbedürftig war.

Bildung der Blockfrist bei hinzugetretener Krankheit

Eine „hinzugetretene Krankheit“ i. S. des § 48 SGB V tritt während der Arbeitsunfähigkeit aufgrund einer anderen Krankheit ein. Wenn die zuerst eingetretene Krankheit nicht mehr die Ursache der Arbeitsunfähigkeit ist, wird die hinzugetretene Krankheit für die Arbeitsunfähigkeit ursächlich.

Eine Krankheit ist nicht hinzugetreten i. S. v. § 48 Abs. 1 Satz 2 SGB V, wenn am Tag nach der Beendigung einer Arbeitsunfähigkeit oder noch später eine neue Krankheit eintritt und Arbeitsunfähigkeit verursacht. Die neue Krankheit ist dann in ihren Rechtsfolgen eigenständig zu beurteilen.

Für die „hinzugetretene Krankheit“ wird eine Blockfrist von dem Zeitpunkt an gebildet, von dem an die „hinzugetretene Krankheit“ alleine Arbeitsunfähigkeit verursacht. Wurde für die „hinzugetretene Krankheit“ bereits früher eine Blockfrist ausgelöst, so bleibt diese maßgebend.

Verursachen mehrere Krankheiten gleichzeitig Arbeitsunfähigkeit (vom selben Zeitpunkt an), so beginnen mit dem Eintritt der Arbeitsunfähigkeit für jede dieser Krankheiten eigene Blockfristen. Wenn wegen beider Krankheiten schon Blockfristen laufen, hat für jede Krankheit deren eigene Blockfrist weiterhin Bestand.

Auf die Leistungsdauer sind die Zeiten der Arbeitsunfähigkeit, für die dieselbe Krankheit ursächlich war, anzurechnen. Tritt während der Arbeitsunfähigkeit eine weitere Krankheit hinzu, wird die Leistungsdauer nicht verlängert.

Wird die Arbeitsunfähigkeit nur noch von einer hinzugetretenen Krankheit verursacht, ist – ausgehend von diesem Zeitpunkt – festzustellen, ob wegen der hinzugetretenen Krankheit bereits früher ein Krankengeldanspruch bestanden hat und evtl. schon die Leistungsdauer von 78 Wochen innerhalb der für diese Krankheit geltenden Blockfrist erreicht wurde.

Ist der Krankengeldanspruch noch nicht erschöpft, besteht er noch für so viele Tage, wie an 78 Wochen Leistungsbezug entweder

  • zusammenhängend unter Berücksichtigung der Arbeitsunfähigkeit wegen der zuerst eingetretenen Krankheit während des laufenden Leistungsfalls oder
  • unter Anrechnung von Vorerkrankungszeiten wegen der hinzugetretenen Krankheit fehlen.

Der verbleibende kürzere Krankengeldanspruch ist zu erfüllen.

Die Leistungsdauer im laufenden Leistungsfall wird unabhängig von Vorerkrankungszeiten wegen der zuerst eingetretenen Krankheit ermittelt. Bei fortdauernder Arbeitsunfähigkeit kann zusammenhängend für max. 78 Wochen Krankengeld gezahlt werden. Lediglich in den Fällen, in denen für die zuerst eingetretene Krankheit eine neue Blockfrist vor dem Zeitpunkt beginnt, von dem an die hinzugetretene Krankheit allein die Arbeitsunfähigkeit verursacht, kann im zusammenhängenden laufenden Leistungsfall ein längerer Krankengeldanspruch bestehen.

Ist der Höchstanspruch auf Krankengeld erreicht, kann aufgrund einer während des Krankengeldbezugs oder während der darüber hinaus fortbestehenden Arbeitsunfähigkeit eingetretenen weiteren Krankheit während des laufenden Leistungsfalls ein Krankengeldanspruch grundsätzlich nicht mehr begründet werden.

Haben mehrere Krankheiten zum selben Zeitpunkt miteinander Arbeitsunfähigkeit verursacht, sind sie rechtlich nicht als „hinzugetretene Krankheiten“ zu bewerten. Verursacht später eine dieser Krankheiten für sich allein erneut Arbeitsunfähigkeit, so kann für die Leistungsdauer jeweils der Zeitraum der durch die betreffende Krankheit verursachten Arbeitsunfähigkeit angerechnet werden.

Kam es während dieses Zeitraums zum Leistungsablauf, so kann während der laufenden Blockfrist für keine dieser Krankheiten mehr Krankengeld gezahlt werden. Haben mehrere Krankheiten zum gleichen Zeitpunkt miteinander Arbeitsunfähigkeit verursacht und begründeten diese Krankheiten in der Vergangenheit für sich allein bereits Arbeitsunfähigkeit, werden auf die Höchstbezugsdauer für den laufenden Leistungsfall die Arbeitsunfähigkeitszeiten der Krankheit mit den längeren Vorerkrankungszeiten angerechnet.

Auf die Leistungsdauer sind nur solche Zeiten anzurechnen, für die ein Anspruch auf Krankengeld besteht. Dazu gehören auch Zeiten,

  • in denen der Anspruch auf Krankengeld ruht oder
  • für die das Krankengeld versagt wird

(vgl. § 48 Abs. 3 Satz 1 SGB V).Eine anzurechnende Zeit in diesem Sinne ist auch die Zeit des Bezugs von Arbeitsentgelt (vgl. § 3 Abs. 1 EFZG).

  • Wartetage im Sinne des § 46 Satz 1 Nr. 2 SGB V (auch wenn hierfür Entgeltfortzahlung geleistet wurde) sowie
  • Zeiten ohne Anspruch auf Krankengeld bei selbstständigen Künstlern und Publizisten (vgl. § 46 Satz 2 und 3 SGB V)

bleiben bei der Ermittlung der Leistungsdauer ebenso außer Betracht, wie Zeiten, in denen der Anspruch auf Krankengeld aufgrund von Wartezeiten noch nicht entstanden ist.

Zeiten im Sinne von § 50 Abs. 1 Satz 1 SGB V werden ebenfalls nicht berücksichtigt, weil ein Anspruch auf Krankengeld nicht besteht. Der Anspruch auf Krankengeld ist in den entsprechenden Fällen wegen einer konkurrierenden Sozialleistung rückwirkend weggefallen.

Mithin sind Zeiten, für die das Krankengeld während bestehender Arbeitsunfähigkeit ruht oder versagt wird, auf die Leistungsdauer des Krankengeldes anzurechnen. Dazu gehören Zeiten

  • der Entgeltfortzahlung (nach dem Wartetag bzw. den Wartetagen im Sinne des § 46 Satz 1 Nr. 2 SGB V) sowohl aufgrund gesetzlicher Vorschriften als auch weitergehender tarifvertraglicher Ansprüche (z. B. für 26 Wochen),
  • der Leistungsbeschränkung bei Selbstverschulden nach § 52 SGB V,
  • des Bezugs von Mutterschaftsgeld nach § 200 RVO,
  • des Bezugs von Versorgungskrankengeld und Übergangsgeld,
  • des Bezugs von Arbeitslosengeld, Unterhaltsgeld, Kurzarbeitergeld und
  • in denen der Anspruch auf eine dieser Leistungen wegen einer Sperrzeit nach dem SGB III ruht.

Der Anspruch auf Krankengeld für Versicherte, die den Höchstanspruch erreicht haben, kann mit dem Beginn einer neuen Blockfrist erneut entstehen (§ 48 Abs. 2 SGB V). Ausdrücklich greift diese Regelung also nur dann, wenn

  • im vorhergehenden 3-Jahres-Zeitraum für 78 Wochen Krankengeld wegen derselben Krankheit bezogen wurde und
  • diese Krankheit erneut zur Arbeitsunfähigkeit führt.

Die Regelung greift nicht, wenn der Anspruch in der vorhergehenden Blockfrist durch den Hinzutritt einer Krankheit ausgeschöpft und die erneute Arbeitsunfähigkeit durch die hinzugetretene Krankheit verursacht wurde.

Ein Neuanspruch auf Krankengeld besteht nur dann, wenn

  • beim Eintritt der erneuten Arbeitsunfähigkeit wegen derselben Krankheit eine Versicherung mit Anspruch auf Krankengeld besteht,
  • zwischen dem Ablauf des Krankengeldanspruchs nach 78 Wochen in einer vorhergehenden Blockfrist und dem erneuten Eintritt von Arbeitsunfähigkeit ein Zeitraum von mindestens 6 Monaten liegt, in dem der Versicherte
  • nicht wegen der bisherigen Krankheit arbeitsunfähig und außerdem
  • entweder erwerbstätig war oder
  • den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zur Verfügung stand (Verfügbarkeit i. S. v. § 119 Abs. 1 Nr. 3 SGB III).

Der Zeitraum von 6 Monaten (180 Kalendertage) muss nicht ununterbrochen verlaufen sein. Er kann sich auch aus mehreren Teilabschnitten zusammensetzen. Jede Erwerbstätigkeit begründet grundsätzlich einen neuen Krankengeldanspruch. Hierzu gehören auch selbstständige Tätigkeiten und geringfügige Beschäftigungen nach den §§ 7, 8 SGB IV. War der Versicherte im Zeitraum von 6 Monaten zeitweise wegen einer anderen Krankheit arbeitsunfähig, so ist diese Arbeitsunfähigkeit einer Erwerbstätigkeit im Sinne des § 48 Abs. 2 Nr. 2 SGB V gleichzusetzen.

Das eigenständige Bildungswerk des AGA Unternehmensverbandes

Der Verband für die mittleren und großen Fachgeschäfte und Filialunternehmen des Einzelhandels in überwiegend innerstädtischen Lagen

Vertretung des Groß- und Außenhandels in Sachsen-Anhalt

Großhandelsverband im Wirtschaftsbereich Osnabrück-Emsland

Kooperationen und Sonderkonditionen für AGA-Mitglieder

AGA – Leading Partner in Corporate and Personnel Management in Northern Germany

As the leading employers’ association in the business sector, AGA’s opinions carry weight, ensuring a fast track into negotiations between authorities. AGA maintains close and regular contact with political leaders, government bodies and agencies at national level and keeps track of European affairs.
The wholesale and foreign trade sector as well as company related services are an integral element in the successful progress of Northern Germany’s economic power. For nearly 60 years the AGA has kept pace with developments and is an effective force for creating a favourable political and economic environment for its members.

AGA – Leading Partner in Corporate and Personnel Management in Northern Germany

For more than 60 years AGA has been providing a wide range of services and support for its members in the maritime regions. Located in Hamburg with further offices and representatives in Bremen, Niedersachsen (Lower Saxony), Schleswig-Holstein, and Mecklenburg-Vorpommern (Mecklenburg-West Pomerania), it is ideally placed to represent the views of the wholesale and foreign trade and all company related services in Northern Germany. The AGA represents 3,500 mostly small and medium-sized businesses with more than 120,000 employees.


As the leading employers’ association in the business sector, AGA’s opinions carry weight, ensuring a fast track into negotiations between authorities.


AGA maintains close and regular contact with political leaders, government bodies and agencies at national level and keeps track of European affairs.


The wholesale and foreign trade sector as well as company related services are an integral element in the successful progress of Northern Germany’s economic power. In 2014 AGA celebrated the 60th anniversary of its 1954 founding. For more than 60 years the AGA has kept pace with developments and is an effective force for creating a favourable political and economic environment for its members.


On this site you will find useful information to help and guide you through the processes of running your business. 7 days a week members can log in and download bulletins, model contracts, and tax tables to name but a few. Please find our extranet above: "Mein AGA".


AGA offers employers an expert and practised hand to guide them through the ever changing employment law maze. Our staff are committed to providing our members with the most effective practical solution in an efficient and fast manner. AGA’s fully qualified lawyers advise you on employment law questions regarding e. g. the employment contract, policies and procedures, maternity and paternity rights, data protection, compromise agreements, pensions, taxes etc. Our lawyers also plead our members’ cases in local labour courts.


The best-networked and consulted companies are the most successful. Members highly value the opportunity to meet and exchange views and expert knowledge with both the AGA-staff and peers. There is no doubt that contacts made within the AGA lead to business development opportunities. Members can widen their contacts, share experience and facilitate further business development both in expert talk and the manifold AGA-workshops (Praxis [Forum]). The topics range from employment law to consultancy.


The AGA offers members a broad range of products and services such as business reports with the latest economic trends and short-term prospects, free of charge, designed to benefit your business.
The AGA has an extensive network of contacts with political leaders, Government bodies and agencies at national and regional level, and the media. A wide range of networking events with knowledgeable speakers allows you to discover contacts.


Our members receive the “ChefBrief” (AGA’s weekly newsletter). It is an essential digest for those seeking access to news concerning e. g. business and personnel management, e-commerce, labour & fiscal law, social insurance, training or CSR. Members report that the weekly newsletter and bulletins are an effective way to be briefed on a wide range of developments relevant for everyday work life. AGA’s bulletin is targeted to executives and personnel managers.

Welcome to the Yahoo Search forum! We’d love to hear your ideas on how to improve Yahoo Search.

The Yahoo product feedback forum now requires a valid Yahoo ID and password to participate.

You are now required to sign-in using your Yahoo email account in order to provide us with feedback and to submit votes and comments to existing ideas. If you do not have a Yahoo ID or the password to your Yahoo ID, please sign-up for a new account.

If you have a valid Yahoo ID and password, follow these steps if you would like to remove your posts, comments, votes, and/or profile from the Yahoo product feedback forum.

Your search engine does not find any satisfactory results for searches. It is too weak. Also, the server of bing is often off

I created a yahoo/email account long ago but I lost access to it; can y'all delete all my yahoo/yahoo account except for my newest YaAccount

I want all my lost access yahoo account 'delete'; Requesting supporter for these old account deletion; 'except' my Newest yahoo account this Account don't delete! Because I don't want it interfering my online 'gamble' /games/business/data/ Activity, because the computer/security program might 'scure' my Information and detect theres other account; then secure online activities/ business securing from my suspicion because of my other account existing will make the security program be 'Suspicious' until I'm 'secure'; and if I'm gambling online 'Depositing' then I need those account 'delete' because the insecurity 'Suspicioun' will program the casino game 'Programs' securities' to be 'secure' then it'll be 'unfair' gaming and I'll lose because of the insecurity can be a 'Excuse'. Hope y'all understand my explanation!